Net-à-Porter startet Fitness-Ableger Net-à-Sporter

Der auf Designermode spezialisierte Onlineshop Net-à-Porter hat den Sport für sich entdeckt. In der kommenden Woche (9. Juli 2014) startet der Ableger Net-à-Sporter mit „Sportbekleidung, die so schick wie der Rest der Garderobe ist“. Auf reine Funktionsbekleidung möchte der neue Luxusshop sich aber nicht beschränken; in der Kategorie „Après Sport Essentials“ findet sich künftig wohl auch genug Sportives für alle, die dem Fitness-Lifestyle mehr theoretisch als praktisch zugetan sind.

Von edlen Tennis-Outfits über perfekt geschnittene Jogginghosen bis hin zu stylischer Workout-Wear für Fashion Victims, wird der Shop vermutlich keine Wünsche offen lassen. Zumindest bei jenen, die über das nötige Kleingeld verfügen. Sicher ist, dass man tief in den Designergeldbeutel greifen muss, um ein neues Fitness-Outfit à la Net-à-Sporter zu erstehen.

NET-A-SPORTER_Live_2958850a

Im Juni 2000 ist Net-à-Porter an den Start gegangen. Inzwischen werden 170 Länder beliefert und die noble Web-Adresse hat an die 350 Marken im Sortiment, darunter Saint Laurent, Isabel Marant, Alexander McQueen, Givenchy, Valentino, Gucci und Dolce & Gabbana. Seit April 2014 bietet Net-à-Porter gemeinsam mit dem New Yorker Hotel WestHouse einen Beratungsservice an, bei dem Hotelgäste über Tablets in ihren Zimmern individuelle Einkaufstipps erhalten und direkt bestellen können.

 

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe