Mizuno Wave Sayonara 2

Getestet: Erfahrungen mit dem Mizuno Wave Sayonara 2

Als einigen Tagen wurde eine weiterentwickelte Version des Mizuno Wave Sayonara angekündigt wurde, war ich gespannt wie sich der Schuh weiterentwickelt hat. Denn als der Wava Sayonara letztes Jahr eingeführt wurde, gab es viel positives Feedback aus der Läufer-Community und vom Magazin Runner´s World den Preis für das „Best Debut“. Außerdem hatte ich mich ja vor Kurzem spontan in den Mizuno Wave Rider 17 verliebt und nun soll sich also zeigen, was Mizuno mit dem neu aufgelegten Wave Sayonara 2 so zu bieten hat.

Also ging es rein in den Schuh und auf eine kleine 15km-Trainingsrunde auf Asphalt, Schotter und über Pflastersteine. Zunächst muss man ganz klar das Gewicht des Wave Sayonara 2 in den Vordergrund stellen. Mit nur 230 Gramm beim Herrenmodell und nur 190 Gramm beim Damenmodell liegt er gewichtsmäßig auf Augenhöhe mit einem Herrenmodell des Nike Free und ist auch noch einmal 20 Gramm leichter als sein „Kollege“ – dem Wave Rider 17.

Neben dem geringen Gewicht fällt vor allem das überarbeitete Mesh-Obermaterial auf, daß einerseits eine sehr gute Luftcirculation bietet und mit einer gelungenen Mischung aus Festigkeit und Flexibilität für eine angenehme Passform am Mittel- und Vorfuß sorgt. Außerdem ist das Obermaterial wichtiger Bestandteil des neuen dynamischen Designs des Mizuno Wave Sayonara 17, daß mir sehr gut gefällt, da es sich deutlich von den Designs anderer Schuhe unterscheidet und ich generell der Meinung bin, daß es Zeit ist das die Sporthersteller neben der funktionellen Komponente auch zunehmend auf modische Aspekte wert legen sollten. Viel zu lange ist man doch mit langweiligen Sportoutfits und Schuhen unterwegs gewesen!

Mizuno Wave Sayonara 2

Mizuno Wave Sayonara 2

Doch zurück zum Lauferlebnis mit dem Wave Sayonara 2, bei dem Mizuno Bewährtes beibehält, aber auch zeigt wo die Gewichtsersparnis herrührt. Der Schuh hat mit der G3 Außensohle einen wirklich wunderbaren Grip auf Asphalt und ist auch auf der Schotterpiste sehr schön zu laufen, gehört aber zu den sehr direkten Schuhen. Die Dämpfung ist mit der Wave Plate gut gewährleistet und vor allem die U4iC Zwischensohle unterstützt die Dämpfung und ist gleichzeitig verantwortlich für die Gewichtsreduzierung um 30 Prozent. Wer also die Straße noch spüren will, aber trotzdem nicht jeden Kieselstein an der Fußsohle hat hier einen schönen leichten und atmungsaktiven Laufschuh, der auch optisch etwas zu bieten hat und der durch das etwas breitere Fußbett im Vorderfuß gerade auch auf längeren Strecken und in Wettkämpfen Freude machen wird.

Bei einer unverbindliche Preisempfehlung von 125€ sicher ein guter Kauf. Mehr Details zum Schuh gibt es direkt bei Mizuno.

Mizuno Wave Sayonara 2

Mizuno Wave Sayonara 2

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe