Hörschäden bei Jugendlichen nehmen weiter zu

Seit Jahren warnen Experten davor, dass Hörschäden besonders bei jungen Menschen immer häufiger werden. Doch geändert hat sich bisher wohl nichts, im Gegenteil, die Tendenz steigt weiter. Dies geht aus internen Daten der Techniker Krankenkasse hervor.

Im vergangenen Jahr brauchten von 1.000 Jugendlichen 63 bereits ein Hörgerät, zum Vergleich, im Jahr 2006 waren es noch 50 von 1.000. Experten führen dies vor allem auf Handys und MP3-Player zurück, bei denen die Jugendlichen den Ton meist voll aufdrehen.

Dies sollten sie unbedingt lassen und zudem immer wieder Musikpausen, vor allem beim Hören mit Kopfhörern einlegen. Eine halbe Stunden Musik mit Kopfhörern pro Tag sei genug. In diesem Zusammenhang raten Eltern auch genau auf das Hören der Kinder zu achten. Besonders bei Kleinkindern können Mittelohrentzündungen schnell gefährlich werden. Klagt das Kind über Ohrenschmerzen, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe