Tragische Weltereignisse: Mit Kindern darüber sprechen!

cc by flickr/ nayrb7

cc by flickr/ nayrb7

In diesem Jahr werden wir mit etlichen Katastrophen und großen Ereignissen konfrontiert: die Unruhen in der arabischen Welt, die Geschehnisse in Japan, die Tötung Osama Bin Ladens oder aktuell die Attentate in Norwegen, um nur ein paar zu nennen. Schon Erwachsene können diese Umstände meist kaum fassen, wie geht es dann erst den Kindern und Jugendlichen?

An dieser Stelle ist nicht nur die Schule gefragt, sondern natürlich vor allem die Eltern. Die Zeiten, in denen man Kinder bewusst vor dem Leid in der Welt schützen wollte, sind eindeutig vorbei. Nicht nur Experten raten davon ab, es ist schlichtweg kaum mehr möglich, da wir in einer durch und durch medialisierten Welt leben.

Kinder und Jugendliche sehen zwar die Bilder, können sie jedoch nur schwer einordnen, da ihnen logischerweise die Hintergründe fehlen. Jugendliche schnappen oft zudem Informationen aus eher unseriösen Medien auf und erhalten so nur Meinungsfetzen. Zunächst einmal sollte man die Kinder fragen, was sie denn zu einzelnen Themen gehört oder gesehen hätten.

So ist meist auch schon der erste Schritt zu einem Gespräch gemacht und auf diesen Aussagen kann man aufbauen. Wichtig ist dabei nun die Umstände so kindgerecht wie möglich zu erklären. Beim Thema Japan erklärt man beispielsweise warum es Atomkraft gibt und dass es dabei auch Gefahren gibt. Schauen die Kinder am Abend mit den Eltern gemeinsam Nachrichten, sollte man sie danach auf keinen Fall ohne ein passendes Gespräch ins Bett schicken, da die Bilder verstörend wirken können, zumal von den Medien gerne Kinder in Notsituationen gezeigt werden. Löst dies bei den Erwachsenen Mitgefühl oder Ähnliches aus, identifizieren sich die Kinder hingegen mit ihnen. Also, auf jeden Fall den Kindern die Ereignisse auf der Welt erklären!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe