Nagelmodellage selber machen: Anleitung für Acryl Fingernägel

Jede Frau, die Wert auf ein adrettes Erscheinungsbild legt, achtet auch auf gepflegte und schicke Fingernägel. Besonders Frauen, die beruflich viel Kundenkontakt haben oder denen bei der Arbeit häufig auf die Hände geschaut wird, wünschen sich perfekte Fingernägel. Viele haben jedoch zu weiche oder zu spröde Nägel, um sie länger wachsen lassen zu können. Ihnen bleibt nur der Weg ins teure Nagelstudio, oder sie bauen sich Acryl Fingernägel selbst auf.

Welche Ausstattung wird benötigt?
Wer mit dem Gedanken spielt sich Acryl Fingernägel selbst zu machen, war sicher selbst schon mal Kundin in einem Nagelstudio, oder hat zumindest mal zugeschaut. Die umfangreiche Ausrüstung und die vielen Komponenten, die dort vorhanden sind, braucht man für den Hausgebrauch nicht, aber einige Grundutensilien sind schon notwendig. Als Startersets werden häufig UV-Lampen mit etwas Zubehör wie Nagellackentferner, Nagelgel, Pinseln und etwas Kleinkram angeboten. Acryl Fingernägel lassen sich damit allein nicht herstellen. Sie benötigen zusätzlich Nagelöl, einen Haftvermittler, Acrylpulver, Acryl-Liquid, einen UV -Versiegler und einen elektrischen Nagelfräser mit unterschiedlichen Aufsätzen.

Nagelaufbau Schritt für Schritt
Zu Beginn werden die Fingernägel von allen alten Beschichtungen gesäubert und die überschüssige Nagelhaut wird entfernt. Danach wird der Nagel sanft aufgeraut, vom Schleifstaub befreit, und mit dem Haftvermittler bestrichen. Nun beginnt der eigentliche Aufbau des Acryl Fingernagels. Durch Vermischen des Liquides mit dem Acrylpulver entsteht eine schnell aushärtende Masse, welche mit einem Pinsel auf den vorbereiteten Nagel aufmodelliert wird. Bereits nach cirka vier Minuten ist das Gemisch so durchgehärtet, dass man es mit dem Schleifgerät in die gewünschte Form bringen kann. Nachdem die Schleifspuren geglättet sind, kann der Nagel mit Farbe oder kleinen Aufklebern verziert werden. Zur Versiegelung wird nun das entsprechende Gel aufgetragen und unter der UV – Lampe ausgehärtet. Abschließend werden die gereizten Nagelbetten mit Nagelöl gepflegt.

Etwa zweihundert Euro werden Sie ausgeben müssen, um alle notwendigen Komponenten kaufen zu können. Wie vielen Nagelstudiobesuchen das entspricht, können sie sich schnell selbst ausrechnen. Nach etwas Übung werden Sie sicher feststellen wie viel Vergnügen es bereitet der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen, und sie werden erstaunt sein wie viele Freundinnen, die sonst selten Zeit haben, plötzlich auf einen „Fingernagelnachmittag“ zu Ihnen kommen wollen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe