Füße brauchen im Winter ein Extra an Pflege

cc by flickr/ Miky Jpeg

Unsere Füße werden ja das eine oder andere Mal gerne von uns vernachlässigt und das obwohl sie uns jeden Tag durch die Weltgeschichte tragen müssen und wir sie gerne in nicht gerade gesunde Schuhe quetschen. Besonders im Winter vernachlässigen viele die Pflege der Füße, da man sie im Gegensatz zum Sommer eh nicht so häufig sieht. Doch gerade im Winter brauchen unsere Füße, wie der Rest unseres Körpers, ein Extramaß an Pflege.

Hornhaut lässt sich am besten mit einem Bimsstein abreiben. Die Finger sollte man von Hornhauthobeln oder Ähnlichem lassen, da hier die Verletzungsgefahr zu groß ist. Zudem benötigen Füße am besten nach dem Duschen täglich eine Dosis Feuchtigkeit. Hier eignen sich am besten Cremes, die mild und rückfettend sind. Diese sollten Inhaltsstoffe wie Glycerin, Hyaluronsäure, Harnstoff oder Ammoniumlaktat enthalten. Auf fetthaltige Produkte sollte man hingegen nicht setzen, da dabei der Schweiß nicht richtig verdunsten kann.

Wer stärkere Hornhaut oder Schwielen an den Füßen hat, die sich gerne durch schlecht sitzende Schuhe oder Fehlstellungen entwickelt, sollte diese nicht nur zweimal täglich eincremen, sondern sie auch im Blick haben, Werden sie spröde und rissig kann es zu Rissen kommen, die sich womöglich entzünden. Spätestens jetzt ist ein Besuch beim Hautarzt unumgänglich.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe