Die lebenswichtigen Fettsäuren stecken nicht im Salat – Sondern in der Margarine

Marken-Margarinen starten Aufklärungskampagne zu essentiellen Fettsäuren

Wertvolle Dinge, die unser Körper täglich braucht, um „optimal funktionieren“ zu können, sind oft nicht auf den ersten Blick erkennbar. Häufig sind wir uns auch nicht ihrer Bedeutung für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung bewusst. Speziell zu „guten Fetten“ fehlen Verbrauchern einfache und griffige Informationen. Allen voran zu Lebensmitteln, die lebenswichtige, so genannte essentielle Fettsäuren liefern, die der Körper braucht, aber nicht selber herstellen kann. Basierend auf jüngsten Ergebnissen eines Internationalen Experten Meetings(*) und eines für Deutschland verabschiedeten Expertenkonsens unter der Leitung der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) nehmen sich jetzt die Unilever Marken-Margarinen dieses Informationsauftrags an und starten eine umfangreiche gemeinschaftliche Aufklärungskampagne rund um essentielle Fettsäuren.

Verbraucher benötigen mehr einfache und griffige Informationen zu „guten Fetten“ und Lebensmitteln, die essentielle Fettsäuren liefern. Diese Lebensmittel gilt es vermehrt in die Ernährung zu integrieren. Im Gegenzug heißt es, den Anteil von Produkten, die überwiegend gesättigte Fettsäuren enthalten, zu senken. Nur so kann nachhaltig ein Beitrag zu einer verbesserten Fettsäurezusammensetzung erreicht werden. Zu diesem Schluss kam eine Gruppe von 40 internationalen Wissenschaftlern Anfang Februar 2009 auf einem Internationalen Experten Meeting(*). Ein ebenfalls im Februar verabschiedeter Expertenkonsens unter der Leitung der DGEM unterstützt dies für Deutschland. Als wichtige Quellen essentieller Fettsäuren nennen die Ernährungsexperten u. a. Pflanzenöle, Nüsse und Samen sowie aus diesen hergestellte Produkte wie beispielsweise (weiche) Margarine.

Margarine als Lieferant essentieller Fettsäuren – ideal für die „Brot-Esser Nation Deutschland“
„Wir haben so lange „low-fat“ gepredigt, dass die Menschen die Fette vermeiden, die sie auf den ersten Blick erkennen. In diesen sichtbaren Fetten stecken aber oft die ‚guten Fette‘ drin“, erklärt Dagmar von Cramm, Oecotrophologin und erfolgreiche Autorin von Kochbüchern und Ratgebern im Bereich Ernährung. „Um wieder mehr hochwertige pflanzliche Öle und essentielle Fettsäuren in die tägliche Ernährung zu bringen, brauchen wir plakative und einfache Verzehr-Beispiele, die – und das ist ganz wichtig – auf den tatsächlichen Ernährungsgewohnheiten der Verbraucher aufsetzen.“ Demnach wäre für die „Brot-Esser Nation Deutschland“ eine einfache und gesunde Umsetzung der wissenschaftlichen Fett-Empfehlungen zum Beispiel, ein Brot mit Margarine und Putenschinken zu belegen. Das – so von Cramm weiter – sei deutlich gesünder als es mit fettem Schmelzkäse oder Streichwurst zu belegen. Allgemein ausgedrückt gilt: Ein Brot mit „gutem Fett“ bestreichen und gleichzeitig „schlechte Fette“ zu sparen ist viel gesünder, als völlig auf Fett zu verzichten!

Die Aufklärungskampagne der Margarine-Marken
Um Verbraucher auf einfache Art über die lebenswichtigen essentiellen Fettsäuren zu informieren und Margarine als eine optimale Quelle vorzustellen, bündeln die starken Marken Rama, LÄTTA, Becel und BERTOLLI jetzt ihre Kräfte und starten eine breit angelegte Aufklärungskampagne. „Wir möchten mit konkreter Wissensvermittlung widersprüchliche Botschaften und Mythen rund um Fette und Margarine auflösen“, erklärt Arne Kirchem, Unilever Category Director, den Ansatz der Kampagne. „Des Weiteren wollen wir Verbrauchern dabei helfen, sich im Dschungel der unterschiedlichen Fettsäuren besser zurechtzufinden.“ Neben Beratungsteams an über 400 Standorten im Lebensmitteleinzelhandel wird die Aufklärungskampagne ab April 2009 außerdem mit umfangreichem Hintergrundwissen und Tipps von Experten im Internet unter margarine.de begleitet. Von hier aus gelangen Interessenten auch zum Fettmonitor – ein unkomplizierter Online-Check, mit dessen Hilfe Besucher schnell einen ersten Überblick über das Fettsäuremuster ihrer Ernährung erhalten können.

Als langfristiges Engagement angelegt, arbeitet die Initiative der Margarine-Marken aus dem Hause Unilever eng mit zahlreichen Wissenschaftlern und Verbraucher-Experten zusammen. Zum fachlichen Austausch über die Informationslage der Verbraucher und um sich für gemeinsame Aufklärungsansätze stark zu machen, wird zudem gezielt der Kontakt zu Meinungsbildnern gesucht.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe