Wie bekämpfe ich am besten meinen Diät-Frust?

Manchmal kann Abnehmen ganz schön auf die Stimmung schlagen. Man zweifelt ständig an sich oder wird von Gewissensbisse geplagt, wenn man mal wieder gesündigt hat. All diese Dinge lassen sich in erster Linie natürlich dadurch vermeiden, dass man seine Ernährung gesund und vor allem individuell auf sich abstimmt. Doch bis man da den Bogen raus hat, kann das dauern. Was also tun gegen den Frust und die schlechte Stimmung beim Diäten?

Zwei gute Nachrichten: Die Schlechte-Laune-Killer lassen sich wunderbar in jedes Diät-Programm einbinden.

Bewegen sie sich an der frischen Luft! Das fördert die Durchblutung und hebt die Stimmung. Beim Sport werden ja bekanntermaßen Endorphine freigesetzt. Wenn dazu dann noch die Sonne scheint, ist alles perfekt. Denn schon eine halbe Stunden Sonnenschein pro Tag reicht aus um sich lange glücklich zu fühlen. Auch das erfolgreiche Besiegen des Schweinehunds hebt die Laune ungemein.

Auch bei schlechter Stimmung heißt das Zauberwort die richtige Ernährung: Folsäure hilft nachgewiesen, zumindest kurzfristig, gegen Depressionen. Diesen Stoff findet man in Spinat, Erdbeeren, Avocados, weißen Bohnen, Linsen oder Kohl.

Auch die berühmten Omega-3-Fettsäuren sind nicht nur gesund, sondern sorgen auch noch für gute Stimmung. Diese finden sich vor allem in Fettfischen wie Lachs, in gutem Öl wie Leinöl und in Nüssen.

Das Spuren-Mineral Selen wirkt als Antioxidant und hilft ebenfalls den Gemütszustand zu verbessern. Selen ist in Walnüssen, Vollkornflocken und auch in Schokolade enthalten.

Also, im Prinzip fast alles Lebensmittel, die man eh auch beim Abnehmen reichlich, aber im richtigen Maß zu sich nehmen soll. Sie werden sehen, bald geht es mit der Stimmung auch wieder bergauf. Spätestens, wenn man die ersten Abnehm-Komplimente bekommt…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe