Mit Muskeln kriegen Sie Ihr Fett weg

Muskeln oder Fett. Das ist keine Frage. Jeder möchte mehr Muskeln und weniger Fett. Aber wie macht man‘s richtig? Der Aufbau von Muskeln hängt direkt mit dem Abbau von Fett zusammen. Das mag zwar auf den ersten Blick banal klingen. Doch tatsächlich muss man einmal genau hinsehen, was dort im Körper eigentlich so vor sich geht, um die echten Zusammenhängen zu verstehen.

So glaubt man ja gemeinhin, man könne das Fett verbrennen, indem man Muskeln aufbaut. Doch es ein weit verbreiterter Irrglaube, das Fett würde einfach wegbrennen. Nein, das Fett muss richtiggehend abgebaut werden. Nur so kriegt man sein Fett richtig weg.

Denn wenn man das Fett „nur“ verbrennt, bedeutet das nichts anderes, als dass man seine Energie aus dem körpereigenen Fett zieht. Man spricht hier vom so genannten Energie-Modus „Fett“; im Gegensatz zum Energie-Modus „Kohlenhydrate“. Für eine anhaltende Reduzierung des Fetts genügt es aber nicht, einfach den Körper auf dem Fett-Modus laufen zu lassen.

Deshalb muss das Fett abgebaut und nicht nur verbrannt werden. Das ist ein entscheidender Unterschied. Beim Fettabbau wird nämlich der Anteil des Fettes an der Körpermasse reduziert und zwar dauerhaft.

Genau auf diese Dauerhaftigkeit kommt es an. Wie man sie erreicht, ist immer wieder der Gegenstand von Diskussionen. Gesunde Ernährung und Lebensweise ist eine Seite davon. Die andere ist Sport. Oft liest man, dass man dabei nur auf niedrigem Niveau trainieren soll, um den Körper nicht zu überlasten oder überzustrapazieren.

Das stimmt vor allem für Anfänger. Denn wer sofort total übertreibt und seinem Körper zu viel zumutet, der überfordert denselben. Die Folgen sind vorzeitiger Abbruch aller guten Vorsätze und Fettabbaumaßnahmen, Frustration und Rückfall in alte Muster.

Richtig ist zwar auch, dass man bei niedrigem Pulsschlag mehr Fett verbrennt als Glukose und dass man bei höherem Pulsschlag mehr Glukose als Fett verbraucht. Doch man verbrennt insgesamt in der gleichen Zeit weniger Kalorien, wenn man nicht so hart trainiert. Und somit baut man auch weniger Fett ab.

Wer also erst anfängt mit dem Fitness, der sollte sich langsam steigern bis ein dauerhaft hoher und gleichmäßiger Fettabbau stattfinden kann. Die Steigerung sollte dabei so dosiert werden, dass der Körper und auch die Psyche mitkommt und sich an die zunehmende Belastung anpassen kann.

Besonders Menschen ab 30 müssen regelmäßig trainieren, denn ab diesem Alter nimmt die Muskelmasse ständig ab und die Fettmasse immer mehr zu. Es hilft also nichts: Man muss spätestens dann immer wieder dagegen ankämpfen und am besten einen wöchentlichen Workout-Plan aufsetzten und konsequent durchhalten.

Wer aber schon viel zu viel fett hat, muss erst die Muskeln aufbauen und sich die notwendige Ausdauer erarbeiten, die er braucht, um überhaupt so viel trainieren zu können, dass erstens das Training nicht zur Tortur wird und zweitens der Fettabbau nicht nur eine vorübergehende Verbrennung ist, sondern eine anhaltende Reduzierung ist und somit eine echte Gewichtsreduzierung gewährleistet werden kann. Letztendlich sollte man sich gesund ernähren und regelmäßig Sport treiben. Phasenweise Diät zu machen ist auch nicht falsch, sollte man aber nicht übertreiben. Denn nach einer Diät neigt man dazu wieder in alten Gewohnheiten zu fallen. Deshalb ist es wichtig abwechslungsreich ernähren.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe