Das Diät-Tagebuch

Während einer Diät kann es sehr hilfreich sein, genaues Tagebuch über sein Abnehm-Verhalten zu führen. Doch in das Tagebuch gehören nicht nur wie viel man gegessen hat und ob man abgenommen hat.

Ziel des Tagebuchs sollte sein einen genauen Überblick über sein Essverhalten zu bekommen und am Ende Fehler, die einem dadurch wahrscheinlich erst auffallen zu ändern. Zudem kann es einen motivieren weiterzumachen bzw. durchzuhalten.

Am Anfang notiert man lediglich wie viel man wiegt und ein genaues Ziel wie viel man abnehmen möchte. Beschränkt euch dabei auf einen ersten kleinen Erfolg, geht in kleinen Etappen vor und vor allem gebt nicht gleich auf, wenn ihr das Ziel nicht oder erst später einhalten könnt.

Jeden Tag notiert ihr euch nun, was ihr esst und wann. Vergesst auch das Trinken nicht aufzuschreiben! Wenn ihr Sport treibt, notiert euch was ihr gemacht habt und wie lange. Wichtig ist vor allem, seid ehrlich zu euch selbst. Niemand außer ihr werdet dieses Buch lesen, also schreibt auch kleine Sünden wie das Stückchen Kuchen auf. Vermerkt wann ihr Heißhungerattacken hattet und ruhig auch wenn ihr genervt und frustriert seid.

Aber auch, wenn ihr etwas geschafft habt oder ihr etwas Positives erlebt habt. Versucht am Ende jeder Woche anhand der Notizen ein Fazit zu ziehen. Was könnt ihr besser machen? Was solltet ihr lieber lassen? Was erkennt ihr über euch selbst? Was lernt ihr über gesunde Ernährung?

Ein Diättagebuch kann man einfach selbst mit einem gewöhnlichen Kalender oder Moleskine anlegen oder man besorgt sich bei Amazon vorgedruckte Expemplare, die es sogar speziell für einzelne Diäten, wie die Dukan-Diät gibt.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe