Ernährungsberatung: Krankenkassen übernehmen einen Teil der Kosten

Wer abnehmen möchte und bereits an einer Diät nach der anderen verzweifelt ist, kann sich professionelle Hilfe bei einem Ernährungsberater oder Diät-Coach holen. An was aber nur die wenigsten Menschen in dieser Situation denken, ist, dass die gesetzlichen Krankenkassen meist einen großen Teil der Kosten für solche Beratungen oder Kurse übernehmen.

Meist findet man direkt auf den Seiten der Kasse eine umfangreiche Kursübersicht und akzeptierte Anbieter. Hat man den richtigen Berater für sich gefunden, sollte man die Daten an die Kasse übermitteln und vorher klären, ob und in welcher Höhe die Kosten übernommen werden. In der Regel zahlen die Versicherungen rund 80%.

Dafür müssen aber natürlich gewisse Voraussetzungen gegeben sein: Die Kurse müssen Elemente der Ernährungsumstellung und Bewegung enthalten. Zudem braucht der Berater bestimmte Qualifikationen wie zum Beispiel einen akademischen Abschluss als „Ernährungswissenschaftler“ oder „Diätassistent“.

Vor der ersten Sitzung sich also kurz bei der Krankenkasse informieren, dass die Leistungen übernommen werden. Dann steht auch finanziell einem gesunden Abnehmen nichts mehr im Wege. Ach ja, leidet man zudem unter chronischen Krankheiten, wie einer erblichen Fettstoffwechselstörung, erhält man zudem ergänzende Zuschüsse. Einfach mal informieren!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe