Studie: Gemeinsam essen hält schlank

Im letzten Beitrag haben wir uns mit dem Ergebnis einer EU-weiten Untersuchung befasst, nach der wir die dicksten in Europa sind, wohingegen Länder wie Frankreich, wo bekanntlich gerne gegessen wird, auf den hintersten Plätzen landete. Woran liegt das?

Ein wichtiger Grund dafür könnten laut einer aktuellen Studie die Gewohnheiten beim Einnehmen von Mahlzeiten sein. In Frankreich würde nämlich 90% der täglichen Kalorienmenge beim gemeinsamen Essen mit anderen aufgenommen und nur 10% zwischendurch.

In Frankreich wird das Essen nicht selten zelebriert. Sie lassen sich Zeit und tun dies vor allem gemeinsam. Bei uns sind die gemeinsamen Mahlzeiten immer seltener geworden. Oft isst man schnell mal zwischendurch etwas oder alleine vor dem Fernseher. Dadurch nimmt man meist mehr Kalorien auf, als wenn man sich zusammen Zeit lässt. So warten Franzosen auch gerne länger zwischen den einzelnen Gängen, während wir uns beschweren, wenn sie nicht hintereinander serviert werden.

Heißhungeranfälle werden durch den bewussten Genuss von Essen verhindert und meist schlägt man in Gesellschaft weniger zu als wenn man alleine isst. ;-) Fazit: Wir müssen neben gesunder Ernährung und Bewegung auch wieder die soziale Komponente des Essens mehr in den Vordergrund stellen. Naja, zusammen genießen ist doch eh das Schönste!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe