Radikale Diät kann lebensbedrohlich sein

In etlichen Medien hören wir immer wieder von radikalen Diätformen. Das eine Mal sollen wir kein Eiweiß essen, dann wieder nur ausschließlich, dann sind wieder die Kohlenhydrate böse und dann das Fett.

Generell kann man jedoch sagen, dass keine Form der einseitigen Ernährung gesund ist. Der Körper braucht einfach alle Nährstoffe. Natürlich nimmt man durch das Weglassen von Kohlenhydraten zum Beispiel kurzfristig ab. Jedoch vor allem, weil dies zu Mangelerscheinungen führt.

Einseitige Diäten können sogar lebensbedrohlich werden. So berichten Mediziner aus den USA, dass immer mehr Menschen ins Krankenhaus eingeliefert werden, weil sie ständig erbrechen müssen und kaum noch atmen können. Die Diagnose bei vielen ist eine Übersäuerung des Blutes, dass durch einseitige Ernährung wie zum Beispiel die Atkins Diät hervorgerufen wird.

Ketoazidose nennt man das Phänomen, das normalerweise nur bei Diabetes-Patienten aufreten kann. Eine aktuelle Studie hat dies bestätigt. Also, gesund, frisch und ausgewogen ernähren, zum Beispiel mit mediterraner Kost, und dazu noch bewegen und es klappt auch mit dem langfristigen Abnehmen. Von radikalen Diäten am Besten die Finger lassen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe