Forscher entdecken Hintergrund von Jo-Jo-Effekt

cc by flickr/ Sarah_Jones

cc by flickr/ Sarah_Jones

Die meisten kennen den berühmt-berüchtigten Jo-Jo-Effekt nach einer Diät. Da hat man sich wochenlang gequält und auch abgenommen, doch kaum hat man die Diät beendet, sind die Kilos auch schnell wieder drauf. Ein Grund, warum immer mehr Experten von reinen und vor allem radikalen Diäten abraten.

US-Wissenschaftler sind nun auch offenbar dem medizinischen Geheimnis hinter dem Jo-Jo-Effekt auf die Schliche gekommen. Der Grund sei, dass eine Diät zum einen den Stresslevel erhöht, was die Abnahme von Gewicht erschwert, zum anderen aber wird das Gehirn quasi umprogrammiert auf künftigen Stress mit Essen zu reagieren.

Für die Studie wurden zwei Gruppen Mäuse beobachtet: Die eine wurde auf eine streng kalorienarme Diät gesetzt, die andere normal ernährt. Im Blut der Diätmäuse fand man nun einen Anstieg eines Stresshormons.

Beide Gruppen wurden schließlich in stressigen Situationen getestet. Die Mäuse, die auf Diät gesetzt waren, reagierten im Vergleich zu den anderen auf den Stress mit Essen und nahmen wieder zu.

Nach einer Diät versuchen wir also Stress und emotionale Belastung mit fettem Essen zu kompensieren. Also, keine radikalen Diäten machen, sondern gesund seine Ernährung dauerhaft umstellen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe