US-Amerikanerin verklagt Ferrero wegen Nutella

cc by flickr/ Denys P. Almeida

cc by flickr/ Denys P. Almeida

Ich muss gestehen, ein wenig kann ich verstehen, warum die Frau im folgenden Bericht Nutella verklagt. Gegen eine süße Nuss-Nougat-Creme ist ja nichts einzuwenden, aber dann sollte sie auch als Süßigkeit verkauft werden und nicht als gesundes Produkt, das für einen „guten Start in den Tag“ sorgt und von durchtrainierten Sportlern beworben wird. Jedenfalls ist dies nun auch einer kalifornischen Mutter aufgefallen und sie handelte.

Die Frau verklagt nun den Konzern Ferrero wegen irreführender Werbung und verlangt eine Entschädigung für alle US-Amerikaner, die seit dem Jahr 2000 Nutella gegessen haben. Außerdem muss der Konzern seine Werbestrategie ändern. Okay, Ersteres ist zwar eher unwahrscheinlich ;-) , aber gegen Zweiteres hätte ich auch nichts.

Nach eigenen Angaben sei die Frau geschockt gewesen, dass Nutella einen sehr hohen Anteil an Zucker und gesättigten Fettsäuren hat und nicht wie beworben „gesund und nahrhaft“ ist. Über die Art und Weise kann man sich natürlich streiten und auch darum, dass wir Verbraucher unserer Gesundheit und unseres Gewichts zuliebe auch mal selbst das Hirn anschalten könnten, jedoch ist es auf der anderen Seite doch auch gut, dass gegen solche fragwürdigen Werbeaussagen vorgegangen wird.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe