Wenn möglich, Finger von Diät-Limonaden lassen

cc by flickr/ FotoosVanRobin

cc by flickr/ FotoosVanRobin

Viel Trinken ist sehr wichtig. Nur zu viel Zucker sollte man dabei auch nicht aufnehmen, denn dies ist weder für die Gesundheit noch für die Figur gut. Da jedoch Limonaden und auch Fruchtsäfte sehr viel Zucker und damit auch Kalorien enthalten, setzen viele Menschen auf Diät-Limonaden.

Davon sollte man jedoch auch die Finger lassen, denn zum einen sind sie ebenfalls nicht unbedingt gut für die Linie und zum anderen können sie sogar krank machen. Dass Süßstoff schlank macht, ist ein weit verbreiteter Irrtum: Viele Süßstoffe regen den Appetit zusätzlich an, so dass sie zum Beispiel auch gerne in der Schweinemast eingesetzt werden. Man bekommt dadurch also nur schneller Hunger. Heißhunger-Attacken sind nicht ausgeschlossen.

Gleichzeitig haben nun neueste Studien aus den USA belegt, dass Diät-Limonaden für Schlaganfälle, Herzinfarkte und andere Gefäßleiden verantwortlich sein können. In einer Studie, die über neun Jahre lang Probanden begleitete und bei der andere Faktoren wie Rauchen oder Alkoholkonsum herausgerechnet wurden (wie auch immer das gehen soll ;-) ), hatten Menschen, die täglich Diät-Limonade konsumierten, ein 61% höheres Risiko für Gefäßleiden als die, die keine solche Limo tranken.

Am besten verlässt man sich also auf Wasser und ungesüßte Tees und hat man sich erst einmal daran gewöhnt, sind diese auch gar nicht so schlecht…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe