Selbstbetrug macht Abnehmen so schwer

cc by flickr/ strickwerk

cc by flickr/ strickwerk

Wir alle sehen unseren Körper anders als ihn die Umwelt wahrnimmt. So sind wir gerne kritischer mit uns selbst und sehen Makel, die andere gar nicht entdecken würden oder aber als nicht so schlimm empfinden. All die Selbstzweifel, die damit verbunden sind, sind auf jeden Fall auch Auswüchse unseres Schönheitswahns.

Doch das Ganze funktioniert natürlich auch andersherum. Wir können unser Selbstbild natürlich auch schön reden. Komplett ehrlich mit sich selbst zu sein und das auch noch in einem gesunden Maße ist eben sehr schwer. So ist ein großes Problem für viele Übergewichtige wohl auch der Selbstbetrug. Man redet sich ewig ein, dass man gar nicht so dick ist, dass man es irgendwann selbst glaubt. Und wenn man eben ein paar Kilos zu viel auf den Rippen hat, ist der ehrliche Blick in den Spiegel eben noch schwieriger.

Dies bestätigt nun auch eine US-Studie. Hierbei sollten Mütter mit ihren Kindern ihr Gewicht schätzen. Während die normalgewichtigen Frauen ihr Gewicht und das ihrer Kinder ziemlich realistisch einschätzten, lagen die stark Übergewichtigen meist vollkommen falsch.

Bei den fettsüchtigen Müttern schätzten ganze 81.8% ihr Gewicht für weniger ein als tatsächlich war und bei den leicht Übergewichtigen dachten immerhin noch 42,5%, dass sie leichter waren. Gleichzeitig beurteilte die Hälfte der fettsüchtigen und übergewichtigen Mütter das Gewicht ihrer Kinder als normal, obwohl auf der Waage deutlich zu viel zu sehen war.

Abnehmen beginnt also im Kopf und vor allem mit einem ehrlichen Bild von sich selbst, soweit dies eben möglich ist…

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Keine Antwort zu “Selbstbetrug macht Abnehmen so schwer”
  1. Elizabeth sagt:

    Regt zum nachdenken an.

Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe