Kaffee: Nur zum Teil ein Muntermacher

cc by flickr/ Marcelo Alves

cc by flickr/ Marcelo Alves

Viele von uns sind der Meinung den Tag nicht ohne eine bestimmte Dosis Kafee überstehen zu können, jedoch haben Studien gezeigt, dass dies mehr an der Gewohnheit als an der eigentlichen Wirkung des Kaffes liegt. Je nach dem von welcher Sorte von Kaffee man ausgeht, sorgt er nämlich nur bis zu einer gewissen Dosis für mehr Konzentration und ein waches Gefühl. Überschreitet man diesen Punkt schlägt es ins Gegenteil und man wird noch müder und eventuell auch gereizt.

Man sollte den Kaffeekonsum also nicht übertreiben. Wo dieser Punkt liegt, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Generell kann man jedoch sagen, dass Kaffee vor allem für Personen mit niedrigem Blutdruck zu empfehlen ist, denn das Koffein regt diesen kurzzeitig an. Eine Tasse am Morgen könne schon den ganzen Tag über ausreichen.

Bei Menschen mit normalem Blutdruck wirkt Caffee nur maximal 30 Minuten lang. Übrigens kann man von Caffee nicht wirklich abhängig werden, sondern es setzt lediglich eine Gewöhnung ein. Trotzdem konnten Wissenschaftler Entzugskopfschmerzen nachweisen, die manche bekommen, wenn sie ihren Kaffeekonsum verringern.

Also, Kaffe, wie die meisten anderen Genussmittel auch, nur in Maßen. Das ist auch besser für die Figur, denn die meisten trinken ihn bekanntermaßen mit Milch, Zucker oder eventuell mit Sirup und Sahne. Bei mehreren Tassen am Tag kann hier schon eine ordentliche Menge an Kalorien zusammenkommen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe