Frühstück nicht erst im Büro zu sich nehmen

cc by flickr/ ToreLo

cc by flickr/ ToreLo

Wir alle kennen das: Morgens quält man sich aus dem Bett und eigentlich hat man auch schon wieder viel zu wenig Zeit um zu frühstücken. So beginnt der Morgen von vielen Deutschen lediglich mit einer Tasse Kaffee. Dies ist jedoch absolut falsch.

An dem guten, alten Satz „Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages“ ist durchaus etwas Wahres dran, denn nach dem Schlafen ist der Körper zunächst einmal „leer“ und benötigt dringend neue Energie. Erhält er diese nicht, so kann es sein, dass man den ganzen Tag wenig Energie hat, müde und angespannt ist. Zudem werden so die berühmt-berüchtigten Heißhungerattacken verstärkt, die einen zu ungesunden Dingen wie Schokolade und Co. verleiten.

Noch vor dem Büro bzw. der Arbeit sollte man sich also Zeit für ein gesundes Frühstück nehmen. Empfehlenswert wäre beispielsweise ein ungezuckertes Müsli mit Quark, Nüssen, einem Klecks Honig und frischem Obst. So kann man den Tag gleich viel besser beginnen. Im Büro angekommen, empfiehlt sich gleich ein zweiter kleiner Snack, beispielsweise in Form von Obst.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe