Dänemark hat Fettsteuer eingeführt

cc by flickr/ jessicafm

cc by flickr/ jessicafm

Wir alle wissen, dass die erhöhte Aufnahme von gesättigten Fettsäuren ungesund ist und dick macht. Daher wird schon längere Zeit in Europa immer wieder die Einführung einer sogenannten Fettsteuer diskutiert. Die dänische Regierung hat diese nun als erstes Land Europas tatsächlich eingeführt!

Seit dem 1. Oktober 2011 werden in Dänemark gesättigte Fettsäuren in Lebensmitteln besteuert. 16 Kronen (2,15 Euro) sind pro Kilogramm gesättigte Fettsäuren fällig. Der dänische Staat will auf diese Weise erreichen, dass sich die Bevölkerung gesünder ernährt und hofft, dass die höheren Preise abschreckend wirken.

Für die Lebensmittelhersteller heißt dies komplizierte Berechnungsverfahren, denn versteuert werden muss nicht nur der reine Fettgehalt, sondern auch der, der durch Vorgänge wie Frittieren entsteht. Zudem kam es in Dänemark vor der Einführung der Steuer zu Hamsterkäufen. Die Supermärkte kämpften mit leeren Regalen und die Hersteller mit dem Beschaffen von Nachschub.

Aktuell hat der Handel bereits angekündigt, dass die Verbraucher für den zusätzlichen Berechnungsaufwand aufkommen werden müssen. So würde beispielsweise Butter um ganze 30 Cent teurer. Was haltet ihr von dieser Methode?

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe