Geld sparen und gesünder essen

Frisch gekocht ist besser

Frisch gekocht ist besser – flickr/D.A.K.Photography

Mit Fertigprodukten ist es bequem, zu kochen. Der Großteil der mutmaßlichen „schweren Arbeit“ ist schon erledigt, und alles was man noch tun muss ist ein bisschen Flüssigkeit, Eier oder Butter hinzuzufügen, und schon hat man ein schnelles und unkompliziertes Essen. Dem ist auf den ersten Blick natürlich wenig entgegen zu setzen. Geht es jedoch ums Geld, geht es darum, zu sparen, dann gibt es doch gute Gründe, die gegen Fertigprodukte sprechen und auch aus gesundheitlichen Aspekten ist es günstiger frisch zu kochen.

Rechnet man einmal hoch, welche Menge man für sein Geld erhält, ist ein Fertigprodukt, ganz gleich ob es sich nun um Kartoffelpüree oder eine Backmischung handelt, auf einmal nicht mehr so preiswert, wie es auf den ersten Blick erscheint. Tatsächlich kommt man weitaus günstiger weg, wenn man die einzelnen Zutaten kaufen würde und sich selbst an die Zubereitung machen würde. Tatsächlich setzt dies natürlich ein wenig Geschick in der Küche und ein bisschen Können voraus. Wer jedoch einmal selbstgemachtes Püree mit einer Fertigmischung verglichen hat, der wird schnell merken, dass der Aufwand sich lohnt. Und natürlich ist der herkömmliche, mutmaßlich umständlichere Weg natürlich zeitintensiver, das Ergebnis ist es aber in jedem Fall wert.

Das sich Geld sparen lässt, liegt deutlich auf der Hand: Während 100g Fertigpüree beispielsweise einen Euro kosten, bekommt man für den gleichen Preis bereits ein Kilogramm Kartoffeln. Bei den Kartoffeln wird man zwangsläufig die größere Menge an Püree erhalten, wenn man sie einmal verarbeitet. Bei einer Backmischung ist das Preis/Leistungsverhältnis der Fertigmischung gegenüber den einzelnen Zutaten tatsächlich noch schlechter. Rechnet man hoch, was die Zutaten für einen einfachen Kuchen kosten würden und was man hingegen für eine Backmischung ausgeben müsste (der man immer noch Zutaten zufügen müsste), wird schnell klar, dass man eine ganze Menge Geld sparen kann, wenn man eben nicht auf Fertigprodukte setzt. Der Aufwand, der entsteht, wenn man ohne Fertigprodukte kocht, ist natürlich höher – aber er ist es nicht nur finanziell wert.

Grundsätzlich kann man egal ob bei Frischeprodukten oder bei Fertigware immer sparen, wenn man sich aus den Prospekten die aktuellen Sonderangebote heraussucht. Ein Portal, daß diesen Service online anbietet, ist z.B. KaufDa. Und dort hat man anlässlich des Weltspartages auch einige nicht ganz so ernst gemeinte, dafür aber um so lustigere Spartipps veröffentlicht.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe