Foodwatch: Margarine zur Cholersterinsenkung eigentlich Medikament

cc by wikimedia/ Ralf Roletschek

cc by wikimedia/ Ralf Roletschek

Der Cholersterinwert gibt einigen Menschen Grund zur Sorge. So greifen sie im Supermarkt gerne zu Produkten, die angeblich den Cholesterinspiegel senken sollen. Beliebt sind dabei vor allem Margarine. Doch genau diese stehen bereits seit Jahren im Verdacht, dass sie unerwünschte Nebenwirkungen auslösen können. So fordert aktuell die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch, dass diese Produkte vom Markt genommen werden sollen, da sie eigentlich als Medikament nur in der Apotheke verkauft werden dürften.

In solcher Margarine sind sogenannte Sterine enthalten. Diese sind wie Cholesterin fettähnliche Substanzen. Im Körper verdrängen sie das Cholesterin und sorgen so dafür, dass es weniger vom Körper aufgenommen wird. Studien würden laut Foodwatch zeigen, dass durch Pflanzensterine das Risiko auf Herzkrankheiten steigt.

Derzeit könne niemand die Spätfolgen von einem regelmäßigen Konsum solcher Produkte absehen. Besonders Menschen, die kein Problem mit Cholesterin haben, sollten diese Produkte auf keinen Fall verzehren. Dies sieht auch das Bundesinstitut für Risikobewertung so.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Keine Antwort zu “Foodwatch: Margarine zur Cholersterinsenkung eigentlich Medikament”
  1. ErnährungsQuatsch-Paul ;) sagt:

    Tatsächlich kann eine sterinhaltige Margarien bei Beschwerden hilfreich sein. Aber zum einen, wie bereits erwähnt sollte dieses „Medikament“ auch nicht frei in Supermärkten erhältlich sein. Und zum anderen, was ist mit den armen Kindern, die dieses „Medikament“ zu sich nehmen MÜSSEN, weil ihre Eltern das auf den Tisch stellen…??

    beste grüsse – Paul

Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe