EHEC: Sprossen wieder essen?

cc by flickr/ diekatrin

cc by flickr/ diekatrin

Schon fast hätte man die sogenannte EHEC-Epidemie, die offiziell vor vier Monaten als beendet erklärt wurde, wieder vergessen. Wir sind sogenannte Lebensmittelskandale ja fast schon gewöhnt und so warten einige bereits auf die Fischgrippe oder Bienenpest. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat jedoch bis jetzt die Fälle untersucht und nun seinen Abschlussbericht vorgelegt.

Demnach waren Bockshornkleesamen, die aus Ägypten eingeführt wurden, die Ursache für den Ausbruch. Doch was ist nun eigentlich mit den Sprossen? „Darf man sie wieder essen?“ fragt sich vielleicht der eine oder andere. Grundsätzlich kann man dies laut dem BfR wohl mit einem Ja mit Einschränkungen beantworten.

Aus Bockshornkleesamen, die vor dem Oktober 2011 gekauft wurden, sollten zur Sicherheit keine Keimlinge gezüchtet werden. Sprossen sollten generell gut gewaschen werden, wobei sie in roher Form wohl vor allem Personen gefährlich werden könnten, die ein schwaches Immunsystem haben. In gekochter oder in gebratener Form sind sie jedoch nach wie vor unbedenklich, da der Erreger vor dem Verzehr abgetötet wird. War das Thema bei euch noch präsent? ;-)

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe