Studie: Diät gut für das Gehirn?

cc by flickr/ William Woodward (Woody)

cc by flickr/ William Woodward (Woody)

Wir alle wissen, dass eine gesunde und kalorienarme Kost gut für unseren Körper ist. Italienische Forscher konnten nun in einer Studie zeigen, dass eine kalorienreduzierte Ernährung sich positiv auf das Gehirn auswirkt. Konkret heißt dies, dass so die Alterung des Gehirns verlangsamt wird.

Schon länger wussten die Wissenschaftler, dass sich die kognitiven Fähigkeiten bei Mäusen verbessern und sie weniger an Alzheimer erkrankten. Nur leider kannten sie den Grund dafür nicht. Bis jetzt! An einer Studie an Labormäusen zeigten sie, dass dafür das Proteinmolekül CREB1 verantwortlich ist. Eine reduzierte Kost regt dieses offenbar an und sorgt so dafür, dass das Gehirn langsamer altert.

Diese Ergebnisse liefern vor allem wichtige Erkenntnisse für die Demenz-Forschung. Es könnte auch erklären, warum vor allem übergewichtige Menschen im Alter häufiger an Demenz erkranken. Man will nun versuchen, das Molekül nicht nur durch eine Diät zu aktivieren, sondern auch ein spezielles Medikament zu entwickeln.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe