Rewe: Rückruf von Forellen

cc by wikimedia/ Marcela

cc by wikimedia/ Marcela

Es ist schon immer wieder erstaunlich, was sich in unseren Lebensmitteln verbirgt. Wer nicht genau beim Einkauf darauf achtet, schaufelt sich jeden Tag eine beachtliche Menge Chemie in den Körper. So manch einer dieser Stoffe ist ziemlich umstritten. Der Einsatz von bestimmten Mitteln führt dann immer wieder dazu, dass wir sogenannte Lebensmittelskandale in Deutschland haben.

Aktuell ruft zum Beispiel der Handelskonzern Rewe eine bestimmte Sorte von Tiefkühl-Forellen zurück. Darin sei bei Kontrollen der Fischzucht der Farbstoff Malachitgrün gefunden worden. Dieser steht im Verdacht krebserregend zu sein und das Erbgut schädigen zu können.

Rewe hat reagiert und nun einen Rückruf gestartet. Konkret handelt es sich um tiefgefrorene Regenbogenforellen in der 500-Gramm-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10. Januar 2013 und der Chargenkennzeichnung „AB 110710 AL“. Die Fische wurden nicht nur bei Rewe direkt angeboten, sondern auch bei Nahkauf, Karstadt-Feinkost, Hit oder toom.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe