Schon Bilder von Essen machen hungrig

cc by fotopedia/ avlxyz

cc by fotopedia/ avlxyz

Jeden Tag sind wir von etlichen köstlichen Versuchungen umgeben. Schon alleine die Bilder in den Medien oder Anzeigen auf der Straße locken mit gut aussehenden Leckereien. So manch einer kann da kaum widerstehen. Forscher haben nun herausgefunden, dass dafür ein bestimmtes appetitanregendes Hormon im Körper verantwortlich ist.

In einem Versuch zeigten Forscher des Max-Planck-Insituts neun Männern jeweils 50 Bilder von leckeren Speisen wie Schnitzel, Pizza oder Schokokuchen. Die Männer hatten gerade erst gefrühstückt und konnten so wohl kaum Hunger verspüren. Während die Werte der Stoffwechselhormone wie Leptin oder Insulin sich bei den Bildern nicht veränderten, schoss der Wert des Hormons Ghrelin bei allen in die Höhe.

Durch optische Reize, die mit Essen zu tun haben, wird dieses Hormon also verstärkt ausgeschüttet und gaukelt dem Körper quasi vor, dass er wieder hungrig sei. Das Hormon Ghrelin regelt unser Essverhalten, aber auch die Prozesse zur Nahrungsverwertung. Die Forscher gehen nun davon aus, dass die vielen Bilder in den Medien einen entscheidenden Beitrag zur Gewichtszunahme in der westlichen Bevölkerung leisten.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe