Multivitaminsaft: Nur ein Glas am Tag

cc by fotocommunity/ Michael Geipel

cc by fotocommunity/ Michael Geipel

Dass man am besten nicht zu viele Fruchtsäfte zu sich nehmen sollte, haben wir an dieser Stelle bereits mehrfach berichtet, denn der Fruchtzucker im Saft sorgt für eine beträchtliche Menge an Kalorien. Gegen ein Glas Saft ist natürlich nichts einzuwenden, jedoch sollte man bei der Wahl im Supermarkt die Augen aufhalten.

Dies bestätigt nun auch die Stiftung Warentest, die für ihre Zeitschrift „test“ 22 Multivitaminsäfte unter die Lupe genommen hat. Nur ein einziger Saft konnte dabei mit der Note „sehr gut“ und zwei mit „gut“ überzeugen. Bei der Mehrzahl der getesteten Säfte bemängelten die Experten, dass oft nur geringe Mengen von exotischen Früchten verarbeitet werden. Zudem seien Fruchtsaftkonzentrate keine Seltenheit. Aromen fanden sich ebenfalls in einigen Säften.

Zudem würde der Vitamingehalt meist durch synthetische Mischung und nicht durch die Früchte selbst erreicht. Dabei meinen es viele Hersteller offenbar sehr gut mit uns. Im Test zeigte sich, dass viele Multivitaminsäfte in Sachen Vitamine überdosiert sind. Das bedeutet, es werden mehr künstliche Vitamine hinzugegeben als eigentlich auf der Packung angezeigt wird. Mit nur ein paar Gläsern am Tag überschreitet man die empfohlene Tageszufuhr deutlich.

Wer regelmäßig viel Vitaminsaft trinke, müsse sogar mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen rechnen. Wer sich gesund und abwechslungsreich ernähre, müsse nicht zusätzlich mit Multivitaminsäften nachhelfen, so die Stiftung Warentest. Zudem sollte man nur zu Säften greifen, auf denen „100 Prozent Direktsaft verzeichnet“ sei. Nur dabei können sich Verbraucher sicher sein, auch direkt Saft in ihrem Glas zu haben.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe