Studie: Lebensmittel-Werbung als gezielte Täuschung

Wir alle kennen die wunderbaren Warenversprechungen der Supermarkt-Welt. Auf fast allen Packungen leuchten uns frische Zutaten und Bilder von glücklichen Tieren entgegen und vollmundige Botschaften versprechen uns einen absolut natürlichen Genuss. Doch wer einmal einen kleinen Blick hinter die Fassade und auf die Inhaltsstoffe wagt, der wird schnell auf den Boden der Ernährungs-Tatsachen zurückgeholt.

Erdbeerjoghurt, in dem nicht eine einzige Erdbeere zu finden ist. Edel-Salami von angeblich glücklichen Tieren, die einfach aus billigster Massentierhaltung stammt und auch noch mit etlichen Zusatzstoffen belastet ist. Usw. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat bei Agrifood Consulting die Studie „Trends in der Lebensmittelvermarktung“ in Auftrag gegeben, die genau diese Beobachtungen von uns Verbrauchern unterstreicht.

Die Lebensmittelbranche täuscht laut den Autoren ihre Kunden an etlichen Stellen und verstößt damit meist nicht einmal gegen Regelungen und Gesetze, ganz einfach weil die Lage in vielen Fällen einfach nicht klar geregelt ist. Vor allem mit angeblichen Bio-Versprechen hat sich die Lebensmittelindustrie einen ganz neuen Markt erschlossen. Dies geht nicht selten zu Lasten der wirklichen Bio-Erzeuger, denn die Verbraucher misstrauen laut der Studie generell mehr und mehr allen Werbe-Versprechen. Es wird also endlich Zeit für eine Neustrukturierung des Marktes bzw. klarere Regelungen als Anfang!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe