Eingemacht selbstgemacht: Natur im Glas

cc by public-domain-image.com

In den letzten Jahren ist das Selbermachen von Nahrungsmitteln immer beliebter geworden. Das mag sicher an unserer Hinwendung und an der Wiederentdeckung der Natur liegen. Zahlreiche Menschen nutzen ihre freie Zeit und fahren raus aufs Land oder widmen sich Ihrem Schrebergarten. Denn dort kann man hervorragend Obst und Gemüse anbauen und später für den Eigenverzehr konservieren. Hier lohnt es sich Flaschen und Einmachgläser auf Vorrat zu Hause in der Küche oder im Keller zu haben. Denn in einem günstigen Jahr können Obstbäume oder Stauden reichen Ertrag bringen. Dieser kann natürlich an die Bekannten verschenkt werden, aber viel praktischer ist es, wenn man die Früchte konserviert und für die kalte Jahreszeit aufhebt. Sicher hat dieser Trend auch etwas mit den vielen Lebensmittelskandalen zutun, die turnusmäßig die Medienlandschaften bewegen. Denn letztlich kann kein Verbraucher mehr sagen, ob das Gekaufte wirklich den ökologischen Normen entspricht oder ob sich in der Verwertungskette doch genmanipulierte Bestandteile oder Pestizide befinden.

Es ist relativ einfach Obst und Gemüse für den Eigenverzehr zu konservieren. Hier benötigt man eine ausreichende Anzahl von Flaschen und Einmachgläser. Denn neben dem Einwecken von Früchten, kann aus Obstsorten hervorragender und von Zusatzstoffen völlig freier Saft gewonnen werden.
Die Früchte werden intensiv gewaschen, teilweise entsteint und entkernt oder von ihrer Schale befreit. Danach füllt man Obst oder Gemüse in die Gläser oder Konservendosen und gibt diese im geschlossenen Zustand in einen großen Einwecktopf. Mit einem Thermometer kontrolliert man die richtige Einkochtemperatur. Und nach dem Abkühlen der Gläser sind diese fest verschlossen und können eingelagert werden.

Eine etwas andere Vorgehensweise macht die Saftgewinnung erforderlich. Hier werden saubere Flaschen benötigt. Eine große Auswahl findet man mittlerweile im Internet. So können Verbraucher unter flaschenbauer.de sich das notwendige Equipment besorgen.
Die Früchte werden wieder gewaschen und geschnitten und wandern dann in eine große Saftpresse. Wenn keine Kaltpressung gewünscht ist, werden die Früchte gekocht und dann gepresst. So werden Keime abgetötet und der Saft kann, wenn er luftdicht in den Flaschen gelagert wird monatelang haltbar bleiben.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe