Wissenschaftler im Kampf gegen Fettleibigkeit – „Schlechtes“ Fett in „gutes“ umwandeln

cc by flickr/ jessicafm

cc by flickr/ jessicafm

Bereits seit einiger Zeit weiß man, dass es unterschiedliche Arten von Fett im menschlichen Körper gibt. Während die weißen Fettzellen als Energiespeicher dienen und die typischen Problemzonen ausmachen, sorgt das braune und beige Fett dafür, dass Nahrungsenergie effizient in Wärme umgewandelt wird. Wissenschaftler versuchen nun im Kampf gegen die Fettleibigkeit einen Weg zu finden, weißes Fett bewusst in beiges umzuwandeln.

Während das braune Fett in erster Linie Säuglinge vor Unterkühlung schützt, kommt es beim Erwachsenen nur noch an wenigen Stellen im Körper vor. Das häufigere beige Fett kann sich aus weißen Fettzellen herausbilden und wäre laut den Wissenschaftlern eventuell ein Schlüssel um Übergewicht zu therapieren.

Bei Mäusen ist es den Forschern bereits gelungen ein Gen auszuschalten, das ein bestimmtes Protein hemmt. Dieses Protein hemmt die Bildung von braunen und beigen Fettzellen. Könnte man es also ausschalten, so gäbe es vielleicht mehr beige Fettzellen im Körper. Noch ist das Ganze aber reine Zukunftsmusik.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe