Pulsmesser als Diätunterstützer?

Um abzunehmen startet man oft eine Diät: Man nimmt mehr Obst und Gemüse zu sich und achtet allgemein mehr auf seine Ernährung.
Entweder fangt man nun gleichzeitig mit der Ernährungsumstellung auch dazu gleich mit mehr Bewegung im Alltag an oder erst wenn sich die Erfolge auf der Waage nicht mehr nur noch durch reine Kalorienreduktion einstellen. Viele entscheiden sich für eine der einfachsten Arten Sport zu treiben: Laufen. Bequeme Kleidung, Laufschuhe und schon kann man loslegen.

Je nachdem wie schnell man läuft oder wie anstrengend die Strecke ist, erhöht sich der Puls mehr oder weniger, er ist sozusagen ein Gradmesser der Anstrengung. Man unterscheidet zwischen zwei Intensitätsgraden: So lange man sich im aeroben Bereich bewegt, (d.h die Muskeln bekommen noch genügend Sauerstoff) steigt die Pulsfrequenz mit der Höhe der Belastungsintensität regelmäßig.
Läuft man jedoch in einer höheren Intensität, in welcher Kohlenhydrate auch anaerob (ohne oder mittels kaum Sauerstoff) verbrannt werden, flacht die Linie langsam ab.
Viele Läufer sehen es als Ziel, so lange wie möglich sich in diesem anaeroben Bereich zu bewegen, um die Fettverbrennung und Leistung zu steigern.
Will man das Laufen effektiv angehen, sollte man über den Kauf eines Pulsmesser oder Laufsensor nachdenken. Wer nun denkt, dass das eine teure Anschaffung darstellt, irrt sich: Die Investition lohnt sich schon für Anfänger.
Denn jemand der gerade erst begonnen hat zu laufen, kann oftmals nicht einschätzen wie schnell er laufen soll, überschätzt sich, verspürt Atembeschwerden bis hin zu Seitenstechen oder Übersäuerung und damit in Folge fürchterlichen Muskelkater und hört
bald wieder frustriert auf. Ein Pulsmesser kann ein geeigneter Helfer sein um die geeignete Pulsfrequenz kennenzulernen und besser im Training umzusetzen. Man muss auch nicht immer gleich zum High-Tech-Gerät für Profis greifen, sondern findet auch bei Anbietern wie Lidl gute Angebote zu Gesundheit und Pulsmesser – treibt man dann doch häufiger Sport, kann man natürlich immer noch zu einem Profigerät wechseln.

Ein Vorteil von Pulsmessern ist, dass man bei vielen der Geräte eine Vielzahl an persönlichen Daten angeben wie z. B: Alter, Geschlecht, Größe etc. kann und so abgestimmt auf den individuellen Laufstil auswerten kann. Auch die Anzeige des Kalorienverbrauchs kann ein sehr nützliches Utensil sein, will man sein Gewicht reduzieren.
Trotz aller technischen Gerätschaften sollte man sich nicht nur auf die nackten Zahlen verlassen, sondern besser im Zweifelsfall auf seinen Körper hören, denn der weiß in den meisten Fällen was ihm gut tut!

GD Star Rating
loading...

Kommentare sind geschlossen.

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe