Darmflora hat direkt Auswirkungen auf Gewicht

cc by flickr/ Helga Weber

cc by flickr/ Helga Weber

Natürlich hängt Übergewicht von vielen Faktoren ab. In einigen Fällen könnte jedoch die Zusammensetzung von Bakterien im Darm eine entscheidende Rolle spielen, wie Wissenschaftler nun herausgefunden haben. Dieses Forschungsfeld steht noch ziemlich am Anfang, jedoch erwarten Experten in den nächsten Jahren erstaunliche Erkenntnisse.

Die Darmflora könnte bei einigen Menschen der Grund dafür sein, warum die einen essen können so viel sie wollen und dabei nicht zunehmen und andere hingegen sehr schnell an Gewicht zulegen. Unser Darm beherbergt 100 Billionen von Bakterien, die je nach Zusammensetzung dafür sorgen, dass Essen besonders schnell in Energie und Fett umgewandelt wird oder eben nicht.

Dabei gibt es drei unterschiedliche Darmtypen, wobei Darmtyp eins am gefährdetsten in Sachen Übergewicht ist, denn hier werden Kohlenhydrate und Proteine besonders effizient verwertet und damit eben auch als Fett gespeichert. Bisher fanden Wissenschaftler zudem erste Ansätze, wie die Darmflora verändert werden kann. So zum Beispiel durch Ernährung und Antibiotika. Versuche an Mäusen haben zum Beispiel gezeigt, dass Antibiotika die Darmflora in Richtung des Typs eins veränderten. Außerdem weiß man, dass sich bei Übergewichtigen, die abnehmen, die Darmflora verändert.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe