SB-Backshops: Diskussion um Hygiene

cc by wikimedia/ 3268zauber

cc by wikimedia/ 3268zauber

In immer mehr deutschen Städten machen sich Backshops mit Selbstbedienung breit. Der Kunde nimmt sich dabei die gewünschten Brötchen, Brezeln und Brote einfach aus Fächern und bezahlt sie am Ende an der Kasse. Nicht nur, dass hier immer wieder die Billigpreise oder die Inhaltsstoffe kritisiert werden, nun wird in Deutschland auch noch eine Debatte rund um die Hygiene geführt.

Stein des Anstoßes waren Bescheide der Stadt München, die die Einführung von sogenannten „Rücklagesperren“ fordern. Dagegen zogen nun zwei Backshops vor Gericht. Die Behörden hatten sich um die Hygiene Sorgen gemacht, denn in fast allen Filialen können Kunden die Backwaren erst mit den Händen anfassen und sie einfach wieder zurücklegen.

Entsprechende Sperren sollten dies verhindern. Laut den Backshops würde dies jedoch dem Prinzip der Selbstbedienung widersprechen. Die Sperre würde hohe Kosten und einen enormen Aufwand bedeuten. Vorläufig haben sich hier die Unternehmer durchgesetzt, denn das Gericht wies die Bescheide der Stadt zurück. Was haltet ihr generell von solchen SB-Backshops?

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe