Marilyn Monroe: Ungesunde Diät mit rohen Eiern und Milch

Es ist hinlänglich bekannt, dass die Stars in Hollywood einiges tun um ihr perfektes Image aufrecht zu erhalten. Auch wenn es nur wenige zugeben: Die schlanken Silhouetten sind harte Arbeit voll Schinderei und Verzicht. So wird in den Medien immer wieder über absurde Diäten berichtet. Doch dies ist bei Weitem kein heutiges Phänomen! Bereits Marilyn Monroe quälte sich Anfang der 1950er Jahre mit seltsamen Essgewohnheiten.

Heute wird sie als Ikone und Kurvenstar verehrt, doch bekanntlich hat sie unter dem Druck deutlich gelitten. Im Jahr 1952 verriet sie in einem Interview was sie tue um nicht zuzunehmen. Sie orientierte sich an der damaligen Trend-Diät namens „Mayo-Diät“, die heute als absolut ungesund gilt. Das bedeutete bis zu 25 Eier die Woche und dabei möglichst wenig Fett.

Dementsprechend sagte Marilyn Monroe, dass sie vor dem morgendlichen Duschen eine Tasse Milch erwärme und diese mit zwei rohen Eier verquirle. Nach diesem Drink gönnte sie sich erst am Abend die nächste Mahlzeit und zwar entweder Steak, Lammkotelett oder Leber. Als Beilage gab es vier bis fünf rohe Möhren. Nur sehr selten gönnte sie sich als „Belohnung“ Sahne-Eis.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe