Kaffee am Morgen: Vorsicht bei Magenproblemen

Viele Menschen in Deutschland haben immer wieder mit Magenproblemen zu kämpfen. Dies kann unter anderem an Unverträglichkeiten oder einer falschen Ernährung liegen und sollte unbedingt ernst genommen werden. Meist kann man die Symptome bereits durch kleine Veränderungen im Alltag abmildern oder sogar ganz loswerden, doch dafür muss man natürlich zunächst einmal der Ursache auf die Schliche kommen.

Für Probleme wie Magen- oder Sodbrennen, die bereits morgens auftreten, kann zum Beispiel der geliebte Kaffee verantwortlich sein. Viele Menschen vertragen ihn nicht auf nüchternen Magen! Die größten Probleme gibt es dabei bei schwarzem Kaffee mit Zucker. Dies sorgt für verstärkte Magensäurebildung und ist daher für so manch einen weniger bekömmlich.

In manchen Fällen kann es bereits ausreichen, Milch in den Kaffee zu geben oder ein Stückchen Brot vorher zu essen. Zudem ist ein Espresso oft verträglicher als Filterkaffee. Probleme haben einige auch, wenn sie zum Beispiel auf nüchternen Magen Saft und Kaffee kombinieren. Generell sollte man seine Gewohnheiten genau beobachten und probieren, wie man sie entsprechend verbessern kann. Es muss aber nicht immer am Kaffee liegen: Wer zum Beispiel nach einem Latte macchiato Bauchschmerzen bekommt, hat vielleicht eine Milchzuckerunverträglichkeit. Gehen die Beschwerden auch nach Verhaltensänderungen nicht weg, sollten Betroffene unbedingt einen Arzt aufsuchen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe