Schlank im Schlaf

Abnehmen wie im Schlaf, oder sogar tatsächlich über Nacht abnehmen? Das klingt verführerisch und ist leicht durchzusetzen. Wenn Sie keine Zeit und Lust haben sich mit einer ausgeklügelten Diät zu beschäftigen bekommen Sie hier die Grundlagen um beim Spaziergang im Traumland einen schlankeren Körper zu erlangen.

Tee zum abnehmen
Ein schon lange nicht mehr geheimes Geheimrezept unter Teeliebhaben ist der Oolong Tee zum Abnehmen.
Tee kann Kalorien verbrauchen und Heißhunger vernichten, wenn es die richtige Teemischung ist.
Oolong Tee enthält Saponine, welche die Fettaufnahme im Darm blockieren und die Fettverbrennung mobilisiert. Da der Tee vom Koffeingehalt in etwa zwischen Grünem und Schwarzem Tee liegt sollte er nicht zu spät am Abend konsumiert werden.
Am besten wirkt der Tee übrigens als Kur. Das heißt täglich für ungefähr eine Woche 3 Tassen am Tag, danach lässt die Wirkung nach.

Die Pape-Diät
Die ‚Schlank-im-Schlaf’- Diät von Dr. Detlev Pape dreht sich um den Regenerationsprozess des Körpers und das körpereigene Hormon Insulin.
Die Diät verlangt nicht viel von Ihnen. Essen Sie lediglich zum Abend hin keine Kohlenhydrate mehr. Kohlenhydrate bestehen aus Zuckermolekülen. Bei der Einnahme von Kohlenhydraten, wird Insulin freigesetzt welches den Zucker aus dem Blut in die Zellen befördert, gleichzeitig aber auch den Abbau von Fettreserven hemmt. Wenn Sie am Abend keine Kohlenhydrate zu sich nehmen wird kein Insulin freigesetzt und Ihr Körper besorgt sich die benötigte Energie in dem er Ihre Fettreserven angreift, dadurch nehmen Sie im Schlaf ab.

Viel Wasser trinken
Der Hauptteil unseres Körpers besteht aus Flüssigkeit, im Durchschnitt aus 65% Wasser. Wasser hilft bei der Verdauung und Entschlackung des Körpers, ist also gesund und macht schöne Haut. Zusätzlich kann die regelmäßige Wassereinnahme als Appetitzügler dienen. Nehmen Sie über den Tag verteilt, in regelmäßigen Abständen sechs bis acht Gläser Wasser zu sich um zusätzlichen Appetit zu verhindern und so ganz natürlich und gesund weniger zu essen.

Pause machen
Öfters am Tag mal eine Pause machen. Denn zu viel Stress steigert den Blutdruck und Heißhungerattacken. Wenn Sie also merken dass Ihnen alles über den Kopf zu steigen scheint, einfach mal fünf Minuten zurücklehnen und einen Tee trinken.

Fettreduziert
Sie leben in einer Zeit in der es so gut wie jedes Produkt auch fettreduziert zu kaufen gibt. Nutzen Sie das! Fettreduzierte Chips und Sahne sind vielleicht nicht gut für die Gesundheit, aber wenn Sie nicht verzichten wollen, müssen Sie wenigstens nicht unnötig zunehmen.

Zusätzlich essen
Den Magen gefüllt zu halten ist wichtig um abzunehmen. Greifen Sie als Zwischenmahlzeit immer mal wieder zur Banane oder zur Rohkost. Dadurch verhindern Sie plötzliche Heißhungerattacken und greifen nicht immer wieder zur Schokoladentafel.

Mehr schlafen
Eine Studie aus den Vereinigten Staaten zeigte, dass Menschen die zu wenig schlafen eher zu Heißhungerattacken neigen. Das liegt daran dass der Körper mehr Ghrelin ausschüttet wenn wir wenig schlafen. Ghrelin ist ein Körpereigener Appetitanreger, wenn Sie also ausreichend schlafen und Ihr Körper nicht zu viel Ghrelin produziert, wird auch der Appetit gezügelt. Also, gehen Sie Abends rechtzeitig ins Bett. So verbringen Sie auch weniger Zeit damit ans Essen zu denken.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe