Foodwatch: Frühstücksflocken für Kinder voller Zucker

Quelle: Wikimedia

Quelle: Wikimedia

Schon längst sind Kinder in vielen Bereichen als lohnende Zielgruppe entdeckt worden. So verdient auch die Lebensmittelindustrie einiges mit speziellen Produkten für Kinder, denn die sind in erster Linie süß und damit in der Regel für die Hersteller billig. Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch setzt sich seit längerem unter anderem für gesunde Lebensmittel für Kinder ein und hat nun Frühstücksflocken näher unter die Lupe genommen.

Im Test zeigte sich, dass die meisten Frühstücksflocken für Kinder rund 50 Prozent mehr Zucker enthalten als die für Erwachsene! Im Grunde stellt man den Kleinen am Morgen also eine Süßigkeit auf den Tisch! Durch spezielle Sprüche wird zudem noch vorgegaukelt, dass es sich um gesunde Produkte handle.

Foodwatch fordert Eltern zum Handeln auf: Sie sollten ihren Kindern vor allem Naturjoghurt mit ein wenig Honig, Haferflocken und viel frischem Obst servieren. Zudem sieht die Organisation die Politik in der Verantwortung und fordert, eine Mindestzuckergrenze von maximal zehn Prozent in Kinderlebensmitteln. In den ersten Jahren unseres Lebens wird unser Geschmack geprägt. Das bedeutet, wer in diesem Zeitraum viel Zucker zu sich nimmt gewöhnt sich daran und wird dies später in größeren Mengen fortführen…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe