Softdrinks: Gefährliche Dickmacher

Quelle: wikimedia

Quelle: wikimedia

Ab und an einen Softdrink zu sich zu nehmen, wird einem natürlich nicht wirklich schaden. Wer jedoch seinen Durst fast ausschließlich mit den süßen Getränken löscht, der riskiert sogar seine Gesundheit! Dies ist das Ergebnis einer Studie der American Heart Association. Jedes Jahr sterben demnach rund 180.000 Menschen an den Folgen von übermäßigem Softdrink-Genuss.

Für die Studie wurden die Daten des bisher umfassendsten weltweiten Gesundheitsberichts aus dem Jahr 2010 ausgewertet. Dabei konnten die Wissenschaftler in rund 180.000 Fällen die Todesursachen direkt auf den Konsum von Limonaden, Eistee und Co. zurückführen. Die Getränke führen zu Übergewicht, was dann wiederum Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einige Krebsarten auslösen kann.

Auffällig war auch, dass in Lateinamerika und der Karibik die meisten Todesfälle auf Diabetes zurückzuführen waren und in Ost- und Zentraleuropa auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das Land mit dem geringsten Pro-Kopf-Verbrauch an Softdrinks, nämlich Japan, wies auch die geringste Sterberate auf. Generell fordern Wissenschaftler, dass Eltern ihren Kindern schon früh beibringen sollten ihren Durst mit Wasser zu löschen. Softdrinks sollten wie Süßigkeiten behandelt werden.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe