Extrem-Diät-Methode: Pflaster auf Zunge aufgenäht!

Es klingt fast wie aus einem Horror-Film, nur dass dies Menschen in den USA und auch in Venezuela freiwillig mit sich machen lassen um ihre überflüssigen Pfunde zu verlieren: Sie lassen sich von einem Arzt spezielle Plastikpflaster auf die Zunge nähen!

Auf diese Weise tut das Essen so weh, dass man nur noch flüssige Nahrung zu sich nehmen kann. Ein spezieller Diätplan soll dabei dafür sorgen, dass der Körper trotzdem mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt ist. Nach einem Monat muss das Pflaster, das in den USA auf den Namen „miracle patch“ hört, wieder entfernt werden.

Danach sind die Patienten zwar um bis zu 13 Kilogramm leichter, können jedoch auch ein paar Tage nach dem Entfernen meist nicht richtig sprechen, klagen über Schmerzen und eine geschwollene Zunge. In den USA zahlt man für den Eingriff 2.000 Dollar, in Venezuela nur 150 Dollar. Sind 13 Kilo weniger wirklich all das wert?! Die Ärzte begründen dies damit, dass dies für manche krankhaft Fettleibigen der letzte Ausweg sei, denn der Eingriff ist schließlich deutlich günstiger als zum Beispiel ein Magenband… Gruselig!

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Extrem-Diät-Methode: Pflaster auf Zunge aufgenäht!”
  1. moni sagt:

    Das ist ja Wahnsinn! Die Leute sind verrückt. Aber für die Amis ja typisch. Ich möchte auch gerne Abnehmen aber diese Methode wäre wohl nichts für mich. Einfach nur Horror.

Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe