Die Auswahl des richtigen Fußballschuhs

2014 hat es für die deutsche Nationalmannschaft endlich geklappt mit dem Titel des Fußballweltmeisters. Seitdem hat sich die Fußballbegeisterung hierzulande immens gesteigert. Auch wenn die Zeit nicht ausreichen mag, um auf regelmäßiger Basis in einem Verein zu spielen, treffen sich viele Hobby-Kicker und Hobby-Kickerinnen ab und an, um sich auf dem Bolzplatz so richtig am Ball auszutoben. Leider schenken gerade Hobby-Kicker der Qualität ihrer Fußballschuhe nur wenig Beachtung – eine Tatsache, die schnell zu Verletzungen führen kann. Was also sollte man bei der Auswahl von Fußballschuhen beachten?

Diagramm: Im Jahr 2013 achteten 42,2% der deutschen Bevölkerung auf den Preis, statt auf die Marke. Dennoch existiert ein großes Markenbewusstsein. Bild: Eigene Darstellung.

Der richtige Fußballschuh – so können Verletzungen vermieden werden
Leider sind im Fußball Verletzungen noch immer an der Tagesordnungen – ein Problem, das längst nicht nur Profifußballer betrifft, sondern auch im Hobby-Fußball eine Rolle spielt. Besonders ärgerlich ist, dass sich sehr viele Verletzungen vermeiden ließen. Alles, was es hierzu bedürfte, wäre ein geeigneter, qualitativ hochwertiger Fußballschuh. Leider herrscht vielerorts noch immer der Irrglaube, dass das Schuhwerk beim hobbymäßigen Kicken egal sei.

Wer Verletzungen vorbeugen möchte, sollte jedoch auch beim gemütlichen Freizeitkicken nicht auf qualitativ hochwertige Fußballschuhe verzichten. Diese sollten die folgenden Eigenschaften haben:
• Stabilität: Um ein gefährliches Umknicken zu verhindern und schmerzhaften Zerrungen und Sehnenrissen vorzubeugen, ist es notwendig, dass der Fußballschuh einen zuverlässigen Halt bietet. Gerade synthetische Materialien passen sich dem Fuß gut an und bieten damit ein Höchstmaß an Stabilität. Lederschuhe kommen in Folge ihrer geringen Stabilität im Fußball dagegen kaum noch zum Einsatz.
• Flexibilität: Gute Fußballschuhe müssen nicht nur gut sitzen, sondern sollten dem Vorderfuß auch ein hohes Maß an Flexibilität gewähren. Immerhin ist dieser dafür verantwortlich den stark belasteten Mittelfuß zu stabilisieren.
• Leichtigkeit: In vielen Situationen kommt es beim Fußball auf Schnelligkeit an – das gilt für den Profi- ebenso wie für den Hobbyfußball. Zu schweres Schuhwerk wirkt hinderlich beim Sprint und stellt ein nicht zu unterschätzendes Verletzungsrisiko dar. Fußballschuhe sollten daher möglichst leicht sein.
• Stollen: Stollen verhindern ein Wegrutschen beim Fußballspielen und sind für Fußballschuhe essenziell. Während die beste Rutschfestigkeit mit länglichen Stollen erreicht werden kann, üben kürzere runde Stollen eine geringere Belastung auf die Füße aus. Gute Fußballschuhe sollten daher weder zu runde noch zu längliche Stollen haben.
Weitere Informationen zu den Merkmalen qualitativ hochwertiger Fußballschuhe findet man beim Ratgeber von t-online.de.

Puma Fußballschuhe: Qualität auf dem Platz
Qualitativ hochwertige Fußballschuhe sind nicht immer leicht zu finden. Bei bekannten Marken wie Puma kann man sich jedoch sicher sein, dass bei der Herstellung der entsprechenden Schuhe wert auf Qualität gelegt wurde. Nicht umsonst greifen auch viele Spitzenfußballer auf Schuhe aus dem Hause Puma zurück. Wie man bei zeugwart.de nachlesen kann, verwenden sogar die Nationalspieler Roman Weidenfeller und Marco Reus Puma Fußballschuhe. Die verschiedenfarbigen Schuhe der Serie „Puma Tricks“ sind dabei ein echter Hingucker.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe