Wahoo Tickr X: Fitness-Tracker mit umfangreichen Möglichkeiten

Langsam müssen sich Hersteller von Fitness-Trackern bei der großen Konkurrenz auf dem Markt wirklich etwas einfallen lassen um sich zu positionieren bzw. um mithalten zu können. Der Wahoo Tickr X ist solch ein Produkt, das dank seiner zahlreichen Möglichkeiten, schnell viele Anhänger finden könnte.

Dies beginnt schon beim Tragen der Wahoo Tickr Modelle: Sie werden nicht am Handgelenk oder an der Kleidung getragen, sondern als guter alter Brutsgurt. Dies ermöglicht eine genauere Messung und das Erfassen von komplexeren Daten. Neben herzfrequenz, verbrauchten Kalorien oder zurückgelegten Schritten kann der Wahoo Tickr X zum Beispiel auch feststellen, ob man auch richtig läuft, was natürlich Verletzungen und Gesundheitsschäden minimiert.

Mittels der Herzfrequenz kann man sich zudem anzeigen lassen, ob man gerade in einem optimalen Bereich zum Abnehmen läuft oder eher in dem Bereich, in dem man sein Sprintvermögen verbessert. Zum Start im September ist der Tracker für Laufen und Radfahren geeignet, soll aber schon bald auf andere Bereiche wie Schwimmen oder auch Workouts ausgeweitet werden. Diese Updates bringen dann zum Beispiel die Möglichkeit, dass Sit-Ups und Co. gezählt werden und genaue Trainingspläne erstellt werden können.

Alle gesammelten Daten werden via Bluetooth Smart an das Smartphone übertragen und dort angezeigt und ausgewertet. Zum Start ist diese Funktion nur für iOS-User gedacht, einen Monat später kommt dann die App in der Android-Version. Alle gesammelten Daten lassen sich natürlich auch mit Freunden teilen und ab dem kommenden Jahr ist zudem ein direkter Challenge-Modus geplant. Preislich liegt der Wahoo Tickr X bei 99 Euro.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe