Jawbone Up unterstützt Daten anderer Systeme – Auch Apple Watch dabei

Mit der großen Anzahl an Fitness-Apps, -Trackern und Co. können es sich immer weniger Hersteller leisten alleine auf ihre eigenen Systeme zu setzen. So hat Jawbone in diesen Tagen nun angekündigt, sich für mehr andere Systeme öffnen zu wollen. Dieser Schritt soll zu mehr App-Nutzern führen sowie den Verkauf des Fitness-Armbands Jawbone Up ankurbeln.

In das Jawbone-System kann man ab sofort auch Gesundheitsdaten Android Wear, HealthKit sowie der Pebble Smartwatch integrieren. Die Apple Watch spielt dabei natürlich auch eine große Rolle und lässt sich ebenfalls mit der App verbinden.

Desweiteren kündigt Jawbone an, in Zukunft noch mehr Systeme integrieren zu wollen. Als nächstes sei Windows Phone 8 an der Reihe. Mal sehen, wie sich der Markt der Wearables in den kommenden Jahren verändert…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe