flickr / Dietmar Lichota

Sponsored Post: First Sailed Mona Lisa – Mit Vodafone LTE

Mona Lisa – die weltberühmte Dame mit dem bezaubernden Lächeln zieht viele Menschen weltweit in ihren Bann. Auch Lasse Klötzing, Segler im Sailing Team Germany, hat sich von dem Kunstwerk Leonardo da Vincis inspirieren lassen und die Mona Lisa auf das Wasser der Kieler Förder „gemalt“.
Sein Werkzeug? Kein Pinsel, wie bei einem Maler. Der 21jährige Segler wird für sein Werk einen Rennkatamaran nutzen. Zwischen dem 26. und 28. September 2014 wird er mit 271 GPS-Positionspunkten auf der Ostsee segeln. Alle Punkte mit einander verbunden ergeben, zu einer Linie verbunden, die größte Mona Lisa, die es je gegeben hat.

Erstes gesegeltes Kunstwerk der Welt ist Rekord

Lasse Klötzing ist aufgrund einer HMSN-Erkrankung seit mittlerweile 6 Jahren auf den Rollstuhl angewiesen, das Segeln ist seine Passion. Bei internationalen Wettkämpfen segelt er in einer paralympischen Klasse für die Segel-Nationalmannschaft Deutschlands. Im Projekt „#First Sailed Mona Lisa“, dass von Vodafonde #First erst möglich gemacht wird, tauscht er sein Einmannboot gegen einen High-Performance-Katamaran und lässt mit seiner 4-köpfigen Crew einen einzigartigen Traum wahr werden: In nur 3 Tagen will er mittels GPS-Koordination die größte Mona Lisa der Welt auf die Ostsee zeichnen. „Während andere neue Wege gehen, segle ich sie“, so Lasse Klötzing. Mit diesem Projekt will er jedem Mut machen, als Erster etwas Außergewöhnliches zu wagen.

Mona Lisa wird durch Höchstleistungsfunknetz ermöglicht

Das Gemälde auf die Ostsee zu bringen, ist eine große Herausforderung. Die präzisen Routen für den Katamaran werden über einen Sender vom Wasser zum Festland übertragen und dort nach dem Prinzip „Malen nach Zahlen“ zu einem Bild zusammengefügt.

Für die hohen Datenmengen, die mit Hochgeschwindigkeit über die Ostsee bis ans Land gebracht werden müssen, ist eine absolut störungsfreie Kommunikation notwendig. Die Segler nutzen dafür das LTE-Netz von Vodafone, mit dem es möglich wird, Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 225 Megabit pro Sekunde und Uploads von bis zu 10 Megabit pro Sekunde zu erzielen. So können die Zuschauer live im Internet mitverfolgen, wie die Crew mit ihrem Katamaran Punkt für Punkt das bezaubernde Lächeln der Mona Lisa „malen“.

Bojen dienen als elektronische Briefkästen

Das Ziel von Lasse Klötzing ist es, seine eigenen Grenzen zu überwinden und andere Menschen zu motivieren, es ebenfalls zu versuchen. Internet-Nutzer können ihn dabei unterstützen und ihm während der gesamten Aktion über Facebook motivierende #Rueckenwind Nachrichten zukommen lassen. Auf dem Wasser sind insgesamt 96 Bojen verteilt, welche die Nachrichten über das LTE-Netz von Vodafone empfangen und diese beim Passieren einer Boje direkt an den Skipper weiterleiten.

Gesponserter Artikel.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe