Houdini – Sportmode aus Schweden

Die schwedische Skifahrerin und Kletterin Lotta Giornofelice gründete die Marke Houdini im Jahr 1993. Erste Erfolge auf dem schwedischen Markt verbuchte Houdini mit Funktionsunterwäsche aus Fleece, das einen Anteil Stretch enthielt: eine Neuentwicklung. Durch diese frühen Erfolge bestätigt erweiterte Houdini das Sortiment um Bekleidungsstücke für die zweite und dritte Bekleidungsschicht. Heute vertreibt das Unternehmen Houdini seine Bekleidung nicht nur in Europa, sondern auch auf dem amerikanischen, japanischen und südkoreanischen Markt. Das Sortiment der Marke richtet sich an Sportlerinnen und Sportler sowie Outdoor-Enthusiasten.

Die Unternehmensphilosophie
Houdini konzipiert das gesamte Sortiment im Kontext des Zwiebelschalenprinzips, das drei unterschiedliche Bekleidungsschichten vorsieht, um eine konstante Körpertemperatur zu bewahren. Bei der Produktentwicklung stellt sich das Unternehmen immer wieder die folgenden Fragen:
Macht dieses neue Produkt Sinn?
Gewährleisten Qualität und Verarbeitung der Materialen eine lange Lebensdauer?
Unterstützt die Vielseitigkeit des Produkts diese lange Lebensdauer?

Bei der Entwicklung der Schnitte stehen die beiden Leitsprüche „Form follows Function“ und „Less is More“ an erster Stelle. Auf diese Art entstehen zum Teil ungewöhnliche Schnitte, wobei Bewegungsfreiheit und Tragekomfort für die Sportlerin oder den Sportler das Ziel darstellen – modische Aspekte spielen bei der Entwicklung der Bekleidung nur eine untergeordnete Rolle.

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein
In diesem Kontext hat Houdini schon früh die Bedeutung der Nachhaltigkeit der Produkte erkannt, wobei der Fokus auf die Langlebigkeit der Bekleidungsstücke hierbei nur einen Teilaspekt darstellt. Das Unternehmen verzichtet auf die Verwendung von biologischer Baumwolle und Daunen, da die Kontrollmechanismen bezüglich der nachhaltigen Gewinnung dieser Rohstoffe nur bedingt funktionieren. Als Systempartner von bluesign® legt Houdini auf der unternehmenseigenen Internetseite alle Zulieferer offen, wobei beim Einkauf recycelte Materialien immer an erster Stelle stehen. Als Hersteller von Outdoor-Bekleidung gehört es zum Selbstverständnis der Marke, diese Natur dort draußen auch zu schützen und aus recycelten Materialien recycelbare Produkte herzustellen. Houdini produziert die gesamte Kollektion in Europa.

Die Kollektion von Houdini
Die Kollektion des schwedischen Herstellers umfasst Bekleidung für Damen, Herren und Kinder. Dem Zwiebelschalenprinzip folgend produziert Houdini eng anliegende Funktionsunterwäsche, welche die Transpiration aufnimmt und den Körper trocken hält. Für die wärmende zweite Bekleidungsschicht konzipiert die Marke Jacken mit Reißverschlüssen und seitlichen Taschen. Dem Wetterschutz (äußere Schicht) dienen Hosen und Jacken, die teilweise über ein Futter verfügen – leicht Regenjacken und Windbreaker gehören ebenfalls in diese Kategorie. Zu den Ausstattungsdetails gehören 2-Wege-Reißverschlüsse und Bündchen mit Daumenlöchern, die ein Hochrutschen der Ärmel verhindern. Die Accessoires der Marke umfassen Mützen und Handschuhe.

Atmos Membran
Für die Wintersaison 2014/2015 hat Houdini die neue Atmos Membran vorgestellt, die in den Houdinie Jacken und Hosen verwendet wird. Die hydrophile Membran hat im Gegensatz zu den herkömmlichen mikroporösen Membranen einen porenlosen Aufbau, ist 100% wind- und wasserdicht und überzeugt durch ihre enorme Atmungsaktivität. Da die Produkte aus recyceltem Polyester bestehen und recycelbar sind, setzt Houdini auch in Sachen Umweltfreundlichkeit neue Standards.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe