Jogging-Tipps bei Schnee und Eis

Jogging Winter by Flickr AlexDixonPassionierte Jogger lassen sich auch vor eisigen Temperaturen nicht von ihrem Lieblingssport abhalten. Und auch für Anfänger ist gerade jetzt ein guter Zeitpunkt mit dem Laufen anzufangen, denn es ist nicht mehr so eisig und man schafft sich eine gute Grundlage für das Training im Sommer.

Joggen im Winter ist gut für das Immunsystem, doch natürlich sollte man auch hier ein paar Tipps beherzigen:

Besonders im Norden Deutschlands liegt zum Teil noch Schnee und Eis. Versucht daher beim Joggen fest getretenen Schnee oder eisige Fläche zu vermeiden, sonst landet man schneller am Boden als einem lieb ist. Für den Halt gibt es nicht besseres als auf frisch gefallenem Schnee zu laufen. An sehr glatten Stellen nur kleine Schritte machen, die Muskeln anspannen und mit dem ganzen Fuß auftreten. Das gilt natürlich auch für fiesen übrig gebliebene Splitt, wenn das Eis getaut ist.

Kleidungstechnisch sollte man sich nicht zu warm einpacken, sonst schwitzt man zu schnell und zu viel. Lieber auf Funktionskleidung setzen, die den Schweiß aufnimmt und trotzdem wärmt. Die erste Kleidungsschicht sollte dabei immer luftdicht sein, damit der Körper nicht zu schnell auskühlt. Mütze, Schal und Handschuhe sind Pflicht, da man über die Hände und den Kopf viel Wärme verliert.

Bei kalten Temperaturen gilt es mehr auf sein Gefühl zu hören als auf irgendwelche Trainingspläne. Hört am besten dann auf, wenn es euer Körper euch sagt.

Ach ja, und nach dem Laufen unbedingt schnell ins Warme, auch wenn man noch so schwitzt. Eine heiße Dusche und vor allem viel Trinken. Am besten ist hier eine heiße Zitrone. Die wärmt von innen und sorgt für eine Ladung Vitamin C.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe