#boostberlin Community Run mit den Hahner Twins

Wir haben Euch ja schon öfter von den neuen, kostenlosen Laufgruppen berichtet, die es in vielen großen Städten gibt. Gerade in Berlin kann man eigentlich täglich aus mehreren Optionen wählen, mit welcher Crew man wo laufen möchte. Neben vielen kleinen Crews, wie dem Run Pack Berlin, gibt es größere Laufgruppen hinter denen meist Sportartikelfirmen stehen. Garmin hat sich im letzten Jahr mit Lauftreffs versucht, die Schuhmarke 361 betritt gerade den deutschen Markt und ist nicht zu verwechseln mit der 261 Bewegung von Katherine Switzer und die Großen dominieren das Angebot. Während Nike mit dem 789-Runners und dem Club der Töchter am Start ist, hat adidas zwar etwas später gezündet, liegt aber coolness-mäßig mit den #boost Laufgruppen definitiv vorn, weil es den genialen #boostbus gibt, kostenlose Startplätze oder Rabattcodes für viele Rennen und Aktionen und Tipps über das Laufen hinaus, wie beispielsweise diese Burger-Tipps.

#boost #boostberlin #bus am Start

Ein von Sports Insider (@sports_insider_magazin) gepostetes Foto am

Die #boost Laufgruppen sind zunächst in Berlin gestartet, wo es für verschiedene Stadtteile eigene Crews gibt, die jeweils von mehreren Hosts geleitet werden. Ich bin zum Beispiel bei #boostcburg also der Gruppe von Berlin-Charlottenburg am Start. In anderen Städten gibt es meist eine große Gruppe, in der sich dann alle Läufer der Stadt organisieren. Als Crewmitglied von #boostberlin, kann man aber problemlos auch bei den Läufen anderer Stadtteile oder Städte mitmachen. Gerade in Berlin macht das einen besonderen Reiz aus, weil man auf ganz unterschiedliche Charaktere trifft.

Die coolen Berlin-Mitte-Leute, die Hipster aus Friedrichshain und Kreuzberg oder die mehr gegroundeten Leute in Charlottenburg. Einmal im Monat gibt es dann einen Community Run, bei dem alle Member aus allen Berliner Crews zusammen die Start unsicher machen. Als besonderes Goodie waren beim #boostberlin community run im Juli, die Hahner-Twins, Anna und Lisa Hahner, mit dabei und ich hatte die Möglichkeit noch ein wenig mit Anna und Lisa zu schnacken und auch ein paar Trainingstipps von Treppenläufer Thomas Dold von run2sky mitzunehmen.

Anna und Lisa teilen lustiger Weise die Vorliebe für Waffeln vor dem Marathon mit Arne Gabius und auch bei den Hahner-Twins wird sich schon Stunden vor dem Wettkampf aus dem Bett gequält, um in aller Ruhe und ausgiebig zu frühstücken. Da ich gerade bei den Heimatläufen immer ziemlich straff durchorganisiert bin vom Aufstehen bis zum Start, werde ich das sicher auch einmal ausprobieren, gerade weil ich in London ja mit Magenproblemen zu kämpfen hatte.

Interessant finde ich auch, daß beide sich ihren eigenen innerlichen Soundtrack für jedes Rennen zurechtlegen und sich mit innerlichem Singen bzw. Ohrwürmern von der Belastung ablenken und für Entertainment sorgen. Auch die Strategie der besonders langen Trainingsläufe wird von Anna und Lisa eingesetzt, obwohl beide auch im Training „nur“ leicht über die Marathondisanz laufen, während andere Läufer ja lange Trainingsläufe von 50km einplanen. Mit Thomas Dold habe ich mich dann noch über besonders dünne Kompressionsstrümpfe unterhalten, die im Sommer besonders gut geeignet sind, da sie nicht so warm sind, wie herkömmliche Modelle. Diese habe ich mir auch schon für einen Test besorgt und stelle diese bald genauer vor.

Los! #boostberlin #boostyourrun

Ein von Sports Insider (@sports_insider_magazin) gepostetes Foto am

Doch zurück zum #boostberlin community run. Die #boostberlin Gruppe ist derzeit rund 300 Läufer stark und wird nur langsam um neue Mitglieder erweitert, damit neue Mitglieder in die Gruppen hineinwachsen und feste persönliche Kontakte knüpfen können und die familiäre Athmosphäre erhalten bleibt. In Paris sind inzwischen schon mehr als 8.500 Läufer organisiert und um so gigantischer sind die dortigen Läufe.

Für Berlin hatten sich etwa 150 Läufer am Tiergarten eingefunden und so drehten wir mit #boostberlin Fahnen mit den Wappen der einzelnen Boost Stadtbezirke, Stickern, portablen Soundsystemen und begleitet von den Hahner Twins eine gemütliche Runde durch Berlin bis hin zum #boostloft, einem Penthouse in Berlin-Kreuzberg, in dem Community-Events von #boostberlin stattfinden und das Ausgangsort oder Endpunkt vieler Läufe ist, da man sich dort nach dem Lauf frischmachen und chillen oder bei einem Getränk oder Snack mit der Regeneration beginnen kann.

Toll wars! #crewsen mit der #boostberlin crew beim #communityrun mit 150 Läufern #running #run #boostyourrun

Ein von Sports Insider (@sports_insider_magazin) gepostetes Video am

Für mich war der Community Run ein weiteres Highlight auf dem Weg zum Berlin-Marathon und es macht einfach Spaß mit so vielen, entspannten und gut gelaunten Leuten läuferisch durch die Stadt zu cruisen und die Blicke der Passanten, Autofahrer oder Leute in den Straßencafes sind einfach unbezahlbar, wenn plötzlich eine bunte Gruppe aus mehr als 100 Läufern um die Ecke gebogen kommt und durch die Straße läuft.

adidas-boostberlin-community-run-laufgruppe

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe