Jawbone mit Design- und Farbupdate für UP2 und UP3

Den Jawbone Up2 und Jawbone Up3 gibt es nun in zehn neuen Farben. Zudem hat das Up2 ein neues Armband Design erhalten und ist damit stylisher als je zuvor.

Technik trifft Lifestyle: Mehr als nur ein Fitness-Tracker
Das Fitness-Tracker nicht immer hässlich sein müssen, wurde bereits vor längerer Zeit bewiesen. Jawbone wurde bereits in der Vergangenheit immer wieder für sein Design gelobt und nun erhalten auch die aktuellen Modelle einen neuen Look und lassen sich damals perfekt mit weiterem Schmuck oder Uhren kombinieren.

Jawbone-Up2-Farben

So stylisch wird der Herbst
Die neuen Farben für das Up2 sind Oat Spectrum, Orchid Circle, Black Diamond, Turquoise Circle, Gunmetal Hex und Violet Circle. Das Up3 erhält die Farben Ruby Cross, Sand Twist, Indigo Twist und Teal Cross. Die Preise für die beiden Bänder bleiben aber gleich. Da es in der Vergangenheit besonders bei Jawbone Up2 Kunden zu Beschwerden kam, dass sich das Armband von alleine öffnen würde, hat dieses ein neues Design erhalten. Somit hat man die Wahl zwischen den neuen Farben und einem neuen Design. Durch das neue Design wirkt das Armband nun noch schicker und schlanker und besonders die goldene Variante lässt sich sehr gut mit Schmuck kombinieren. Besonders mit dem Up2 gelingt es dem Unternehmen Lifestyle mit Technik zu verbinden, ohne dabei dick aufzutragen. Somit erhält man neben der Tracker-Technik ein schickes Modeaccessoire.

Anlegen kann man das Up2 nun etwas einfacher als bei den vorherigen Versionen. Der Verschlusshaken wird nun in den offenen Clip von oben eingehakt. Dies funktioniert auf Anhieb und ist nicht ganz so fummelig wie beim Up3. Ebenfalls gelingt durch die neue Verschlusstechnik das Abnehmen des Bandes einfacher. Verlieren kann man es so wohl kaum noch.

Up2 oder Up3?
Schade, dass das neue Armband nicht auch für das Up3 erhältlich ist. Aufgrund der Technik und den Bioimpedanz-Sensoren ist dies aber leider nicht möglich, denn an den engen Seiten des Up2 würden diese keinen Halt finden.

Somit hat man als Käufer die Wahl zwischen Mode- und Sportfokus. Wer mehr Wert auf Lifestyle legt und Motivation für mehr Bewegung benötigt, für den ist das Up2 die richtige Wahl mit der großen Farbauswahl. Legt man allerdings mehr Wert auf Gesundheits- und Fitnessdaten, der sollte das 50 Euro teurere Up3 erwerben. Dafür muss er allerdings auf das neue Armband verzichten. Bei beiden Modellen wird es in naher Zukunft eine neue Software geben. Die Entwicklung geht also auf jeden Fall weiter, egal für welches Modell Sie sich am Ende entscheiden.

GD Star Rating
loading...

Kommentare sind geschlossen.

Close
Folge dem Sports-Insider
Danke für Deine Unterstützung!
Social PopUP by SumoMe