HOKA trumpft auf beim IRONMAN

Als letzte Woche die Pressemitteilung eintrudelte, war ich tatsächlich ein wenig überrascht. Ich hatte Hoka immer noch für eine Marke gehalten, die sich mit ihrem Konzept noch nicht so richtig breit durchsetzen konnte. Bei vielen geht es eben immer noch um die großen Laufmarken und um Themen wie Natural Running und nicht um extra Dämpfung und Innovation.

Wenn ich mit meinem Conquest 2 irgendwo auftauche, werde ich auch noch von einigen etwas ungläubig angeschaut. Insofern hat es mich also um so mehr überrascht, daß unter den Triathleten beim IRONMAN auf Hawai der Platz 3 bei der Schuhzählung an Hoka ging.

Dabei hat sich Hoka in den letzten Jahren wirklich erstaunlich nach vorne gekämpft. Trugen 2012 und 2013 lediglich 1,6% bzw. 1,9% der Starter in Kona Hoka Schuhe, so stieg der Anteil im letzten Jahr schon auf respektable 6,5% und damit den 6. Platz bei der Schuhzählung. Mit mehr als 10% Hoka im Teilnehmerfeld krönt Hoka die Aufbauarbeit der letzten Jahre. Es ist eben ein Marathon und kein Sprint.

Interessant finde ich, daß aber auch ON Running als relativ neue, schweizer Marke noch eine zweite Newcomer-Marke in den Top-10 vertreten ist. Einen herzlichen Glückwunsch an alle Supporter der Athleten.

Hier das gesamte Schuhranking vom Ironman 2015:

1. Asics 17.5%

2. Saucony 14.3%

3. HOKA ONE ONE 11.6%

4. Brooks 9.2%

5. Newton 9.2%

6. Adidas 7.2%

7. Mizuno 6.2%

8. New Balance 5.2%

9. On Running 5.0%

10. Nike 4.5%

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Folge dem Sports-Insider
Danke für Deine Unterstützung!
Social PopUP by SumoMe