odlo-herren-bekleidung-running-warm-schwarz-weiss-7

Zero Point Compression Socks & Kompressionsstrümpfe im Test

Ich bin mal wieder über einen neuen Anbieter von Kompressionsbekleidung- und Accessoires gestolpert und möchte Euch heute Zero Point vorstellen. Beim Thema Kompression im Sport und ganz besonders bei Kompressionsstrümpfen und Kompressionssocken teilt sich die Landschaft in zwei Lager – es gibt einmal die eher modischen Vertreter in der Branche, die vielleicht besonders tolle Designs und viele Farbvarianten im Angebot haben, aber bei den Details und der Kompressionstechnologie ein wenig schwächeln.

Und dann gibt es die Anbieter die eher aus der Medizintechnik kommen und zwar Experten für Kompressionssocken und Strümpfe sind und jahrzehntelange Erfahrung damit haben, bevor Kompressionsstrümpfe zum großen Thema im Laufsport wurden, aber denen es teilweise an modischer Kompetenz fehlt. Trotz hervorragender Funktionalität will man als Läufer ja auch nicht aussehen, wie als wenn man gerade aus dem Orthopädiegeschäft kommt.

Zero Point wurde 2009 in Finnland gegründet und hat sich von Anfang an auf die Themen Wissenschaft und Profiathleten fokussiert und somit sehr schnell exzellente Kompressionsprodukte abgeliefert. Auf Zero Point bin ich aber aufmerksam geworden, weil die Kompressionsstrümpfe von Zero Point richtig cool aussehen. Neben den Kompressionssocken und Calf Sleeves in angenehm klassischem und dezentem Design, gibt es limited Editions zum Beispiel in abgefahrenem Camouflage Tarnmuster.


Ich habe mir für den Test die Zero Point Intense Compression Socks aus der Limited Edition besorgt und auch ein Paar der Zero Point Compression Performance Calf Sleeves OX ebenfalls in der Limited Edition. Bei den Intense Compression Socks handelt es sich um klassische Kompressionssocken, die mit einem hohen Kompressionsgrad eher für intensive Belastungen wie Wettkämpfe ausgelegt sind, während die Calf Sleeves eher eine mittlere Kompression aufweisen. Beide Kompressionsgrade finde ich aber sehr angenehm vom Tragegefühl, wobei die Calf Sleeves eben den Vorteil haben, daß man ultrakurze „no show“ Socken dazu kombinieren kann oder auch komplett barfuss am Strand oder auf Rasen damit laufen kann.

Sowohl bei den Calf Sleeves als auch bei den Kompressionssocken sind die verschiedenen Zonen mit unterschiedlichen Webarten und Materialstärken ausgearbeitet, um einen maximalen Support zu erreichen – und daran erkennt man meist auch die professionellen Kompressionsstrümpfe, da bei einigen Anbietern der Strumpf mit der identischen Dicke und Webart komplett von A-Z durchgerarbeitet ist. Durch die Einteilung in die Zonen, wird bei den Zero Point Kompressionsstrümpfen, einfach ein besserer Effekt und Komfort erreicht.

Im Bereich des Fußbettes und der Zehen ist das Material stärker gearbeitet, da an den Zehen das Material besonders hoch beansprucht wird und durch die höhere Materialdicke gibt es dem Fuß im Schuh eine zusätzliche Polsterung. Im Bereich der Achillesverse wird durch eine gleichzeitig dünnere, aber festere Zone für eine zusätzliche Stützwirkung gesorgt und die Gefahr von Reibung und der Entstehung von Blasen reduziert. Der Knöchelbereich ist ebenfalls wieder mit einer voluminöseren Struktur versehen, um den Knöchel zu polstern und zu schützen. Das Flexband oben am Strumpf ist nur eines von vielen weiteren Features, durch daß Zero Point bei diesem Modell Punkte sammelt – denn damit ist ein Rutschen des Strumpfes nahezu unmöglich und die Kompressionstrümpfe sitzen während eines Rennens gleichbleibend und entwickeln damit auch einen kontanten Support für den Läufer.

Für den Winter bietet Zero Point auch eine Merino-Variante der langen Kompressionsstrümpfe an, die wegen des Materialmixes aber nur eine mittlere Kompression bieten und für Laufen, Wandern, Regenerationszeiten aber auch für Reisen empfehlenswert sind. Gerde bei Langstreckenflügen kann man seinem Körper viel Gutes tun, wenn man vernünftige Socken trägt. Bei gesunden Menschen ist die Gefahr von Thrombosen auf Flugreisen zwar relativ gering, aber durch die mangelnde Bewegung staut sich Wasser in den Beinen, was zu geschwollenen Füßen führt oder eben auch nicht oder nur in reduzierter Form, wenn man entsprechend vorsorgt.

Preislich liegen die Kompressionsstrümpfe von Zero Point auf dem Niveau der anderen Premiumanbieter oder nur leicht darunter. Die getesteten Kompressionsstrümpfe sind für 39,95€ zu bekommen und die Calf Sleeves für 29,95€ – wobei die limited Editions fairer Weise den gleichen Preis haben, wie die regulären Modelle. Mehr Infos zur gesamten Kollektion, den Athleten und den Shop findet man auf zpcompression.com.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Folge dem Sports-Insider
Danke für Deine Unterstützung!
Social PopUP by SumoMe