Serena Williams zeigt ihre Muckis im neuen Pirelli Kalender

Gerade spricht die ganze Welt über den neuen Pirelli-Kalender. Kein Wunder, mit dem neuesten Exemplar wird mit einer jahrzehntelangen (und überholten?) Tradition gebrochen. In den letzten gut 50 Jahren zeigte der rare Kalender Bilder leichtbekleideter Frauen, die dem verbreiteten Schönheitsideal entsprachen, nicht aber dem Querschnitt der Realität, in welcher die gezeigten Topmodelmaße deutlich unterrepräsentiert sind.

Doch momentan gilt „strong is the new skinny“ mehr denn je und in etlichen Medien liest man vom neuen weiblichen Schönheitsideal, zu dem deutlich sichtbare Muskeln und ein breites Kreuz gehören sollen. Die Welt online etwa erklärte den Size-Zero-Trend offiziell für tot und läutete damit die Ära der athletischen Traumfrau ein. Auch dieser Trend setzt unter Druck, vor allem natürlich Sportmuffel. Für uns Sportsfreunde sind das natürlich gute News und stark statt dünn ist auf jeden Fall der gesündere Hype. Wir wussten es schon lange. Aber zurück zu diesem ganz besonderen, neuen Pirelli-Kalender:

Modelschönheiten wie Gisele Bündchen, Naomi Campbell, Laetitia Casta, Cindy Crawford, Heidi Klum oder Kate Moss räkelten sich schon vor den besten Fotografen der Welt für den Kultkalender und bedienten häufig mit ihren aufreizenden Posen gängige Klischees. Der Kalender ist über die Jahre zu einem begehrten Kunstobjekt geworden und so lange man ihn als solches betrachtet, ist daran eigentlich auch nichts auszusetzen. Schön anzusehen sind die Bilder ja allemal.

Mit der neuen Auflage, für die Annie Leibovitz die Modelle ablichtete, hat sich das Blatt aber gewendet. Sie hat 13 starke Frauen, die sich durch ihr gesellschaftliches Engagement in der Politik, sportliche Höchstleistungen oder ihr Wirken in der Popkultur hervorgehoben haben, in absolut untypischen Posen fotografiert. Darunter Tennis-Ass Serena Williams, die schon häufig ungewollt mit ihrem extrem muskulösen Athletinnen-Body für hitzige Diskussionen gesorgt hat. Auch die 82-jährige Yoko Ono, die 68-jährige Patti „Godmother of Punk“ Smith oder die Komikerin Amy Schumer feiern einen gelungenen Auftritt im neuen Pirelli-Kalender.

Hier gibt es noch ein paar interessante Behind-the-Szenes-Aufnahmen vom Shooting und Hintergrundinformationen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe